NAFL v RUMBBL am 18. April 2015 in Ingolstadt

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Gratulation an die RUMBBL


    Das erste Ligaduell der Geschichte ist mit einem knappen Sieg für die Münchener zu Ende gegangen. Nach 18 Spielen waren 9,5 Punkte notwendig für den Sieg und genau das haben unsere Gäste erreicht. Wir lagen mit 8,5 Punkten den entscheidenden Sieg dahinter.


    Paarungen Runde 1
    TD
    CAS
    KrausesHaar : Scarloc
    0:2
    0:0
    Swarley : Candlejack
    2:4
    3:0
    Bustman : Lichemaster
    2:0
    1:1
    Wulfgar : rolo
    1:0
    3:2
    Bob : cedric
    1:2
    3:2
    Prince : Candex
    2:1
    4:1



    Paarungen Runde 2
    TD
    CAS
    KrausesHaar : Lichemaster
    0:2
    0:2
    Swarley : Candex
    2:1
    2:0
    Bustman : Scarloc
    2:1
    2:0
    Wulfgar : cedric
    0:2
    1:3
    Bob : rolo
    1:10:1
    Prince : Candlejack
    1:22:2



    Paarungen Runde 3
    TD
    CAS
    KrausesHaar : rolo
    1:2
    1:3
    Swarley : Scarloc
    2:12:0
    Bustman : cedric
    1:21:0
    Wulfgar : Candlejack
    0:22:3
    Bob : Candex
    3:04:0
    Prince : Lichemaster
    2:0
    0:0


    Die Location war super, im Nebenzimmer hatten wir genügend Platz und die Bewirtung hat gepasst. Relativ pünktlich waren alle da, hatten einen Parkplatz gefunden und es konnte losgehen.

    In Runde 1 trennten sich beide Teams mit 3:3, in Runde 2 schaffte die RUMBBL es schließlich, einen Vorsprung von 1 Punkt rauszuarbeiten, von dem sich unsere Liga nicht mehr erholte. Zwar ließen wir es in Runde 3 nochmal spannend werden, aber auch da kamen wir nicht über ein 3:3 hinaus und so ging der Sieg verdientermaßen an die Gäste.

    Bester Spieler wurde Candlejack mit 3 Punkten und dem besten Tiebbreaker knapp vor seinem Teamkollegen cedric. Bester NAFLer (und damit Gesamt-Dritter) wurde ich vor dem Bustman, weil ich mich im 4. Tiebreaker durchsetzen konnte. Bustman dann auf 4, Swarley auf 5. Most CAS gingen an Swarley, Most TD an Candlejack.

    Mir hat der Tag sehr viel Spaß gemacht, super, dass der Lichemaster letztes Jahr diese Idee hatte. Vielen Dank auch für seine tollen Trophäen, von denen ich eine als Erinnerung an die Schmach nun in meiner Vitrine stehen habe!

    In 2016 sollten wir eine Neuauflage planen, vielleicht schaffen wir dann ja 7 gegen 7. Oder 8 gegen 8. Am Organisationsaufwand ändert das nicht viel und je größer, desto mehr Aussagekraft hat das Ganze.
  • Ich fand's auch sehr schön und entspannt, auch wenn ich mit meinen chaoszwergen nicht ganz zufrieden war.
    Auftakt gegen bustmans nurgle, die jetzt nicht der wunschgegner von meinem team waren. Mino bekam auch gleich einen stein an den kopf, blieb stunned bei eigener offense liegen. Das machte die blockarbeit von anfang an gegen die s4 und s5 monster schwierig. War eigentlich von anfang an in schwierigkeiten und war auch noch nicht ganz fit, vollkommen zurecht 0:2 verloren.
    Norse von krauses haar kamen mir da eher gelegen. Konnte die norse sehr schnell dezimieren, als sein dodge catcher dann sich mit der doppeleins beim dodge hinlegte, konnte ich den ball erobern und stallte durch. Zweite halbzeit gleiches bild, norse werden weiter verprügelt u d ich gewinn 2:0.
    3. Spiel gegen prince, gegen den ich bisher immer nur prügel bekam. Diesmal konnte ich zumindest eine halbzeit halbwegs ausgeglichen gestalten, so dass er in turn 6 ungefärdet scoren konnte. Ein blitz machte meine 3 turn offense kaputt, viel schlimmer aber war, dass er dadurch meinen break tackle bullen ko schlagen konnte. Konnte zwar einen seiner werwölfe ko hauen, nur kam seiner wieder und mein bulle nicht. In meiner richtigen offense liessen meine würfel nach, so dass ich mich auch nicht mehr aus der umklammerung der necros befreien konnte. Prince konnte sich dann irgendwann den ball organisieren und besorgte den 2:0 endstand.
  • Ein sehr schönes Turnier geht zuende und ich bin gar nicht so unzufrieden. Angetreten bin ich mit Orks mit One Turner Option (gab genau einmal eine Situation wo ichs genutzt habe).

    Spiel 1 gegen Candlejack mit Skaven (2x Block auf BOB's, 1x Tackle auf Blitzer)

    Er hat Fame, ich die Offense und der Werder nimmt sen Ball nicgt auf. Das nutzt Candle aus und scort danach zum 0:1. Ich schiebe mich danach langsam zum 1:1 durch. Candle macht den One Turner und es geht 1:2 in die Halbzeit. Ich will auf Sicherheit spielen und geh schnell vor und mach das 2:2. Candle an der Reihe und der Ball liegt tief in seiner Hälfte. Ich sehe meine Chance und werfe den Gobo, der landet aber nicht und so kann ich nur zustellen, er befreit sich und macht das 2:3 mittels Pass und Hand-Off. Noch 3 Züge für mich und ich will das Unentschieden, dass aber wollen die GR nicht und trennen mich vom Ball. Ich krieg ihn zwar wieder (dank vermasselten Pass) , aber mein Pass kommt auch nicht an und die Skaven machen das 2:4 im letzten Zug.

    Spiel 2 gegen Candex Dunkelelfen (Block auf BOB und den Troll)

    Ich mit Fame2, er mit Ball und er will stallen, also setz ich voll auf Druck und kamn einen verletzen und ein paar KO machen. Scoren tut er zwar trotzdem, aber ich habe noch 4 Züge Zeit, die am Ende mit einem Dodge vom Schwarzork (der den eingeworfenen Ball fängt) und Hamd-Off auf den Gobo der zum Touchdown läuft, endet. 1:1 und ich krieg den Ball, saubere Sache mit 8x Block auf dem Feld. Er macht es mir schwer verbrennt aber schnell seine RR. Weshalb ich Ihm am Ende 2 Züge Zeit lasse die er aber beide mit Turnovern beendet. Somit gehe ich mit einem Sieg aus dem Duell und Platz1 auf der CAS-Tabelle.

    Spiel 3 gegen Scarloc mit Waldelfen (Block auf BOB und Frenzy auf Blitzer)

    Da es sehr knapp ist entscheide ich mich voll auf Sicherheit zu spielen und Hau drauf wo es nur geht und das zeigt Wirkung. Ich kann das 1:1 noch zur Halbzeit machen und stalle dann wirklich bis zum letzten Zug des Spiels runter, da die Waldelfen immer weniger werden oder auf der Nase liegen. Den One-Turner probiert er mit 6 Mann erst garnicht weil auch der Sure Feet Catcher nichmehr aus der KO-Box kommt. Somit 2:1 und insgesamt 7:0 CAS im gesamten Turnier. Leider hat es am Ende trotzdem nicht für die Nafl gereicht aber ich darf mir den Mini-Titel Most CAS zuschreiben.

    Ich hoffe nächstes Jahr wieder auf so ein Turnier, denn es hat wirklich Spass gemacht. Danke auch an Gerhi für die Location. Das Essen dort war auch super gewesen und ich freue mich auf den Ghost Bowl dort.
    :thumbsup: Noris Divisionsmeister 2018 :thumbsup:
  • War wirklich knapp und ohne Candlejack und Cedric, die jeweils 3 Punkte für die RUMBBL beisteuern konnten, wäre es wohl nichts mit unserem mehr als knappen Sieg geworden.

    Nächstes Jahr können wir gerne wieder so einen Event veranstalten, wobei ich Ingolstadt als weiteren Austragungsort wegen der zentralen Lage weiterhin favorisieren würde.

    Vielen Dank nochmal an Prince, der das Turnier souverän in bester WSC-Manier organiserte und moderierte.