[DEMONWORLD] Schlachtberichte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [DEMONWORLD] Schlachtberichte

      Ich bin in letzter Zeit immer öfter entsetzt - es gibt auch keinen Thread für DEMONWORLD Schlachtberichte! Wahrscheinlich bräuchte man mehr Mods für die einzelnen Boards. Oder die existierenden Mods müssten da aktiver sein. Aber auch als Normalo kann man sich um Threads kümmern, also mache ich das jetzt!

      Hier also ein Thread für DEMONWORLD-Schlachtberichte. Viel Spaß!
    • Keilerei in Keilformation


      Am Mittwoch Abend besuchte ich @wulfgar zu einer Partie DEMONWORLD. Dieses Mal vereinbarten wir 1.600 Punkte, was die größte bisher gespielte Punktesumme bei uns darstellte. Ich musste trotzdem eine Einheit Speerträger zuhause lassen und könnte wohl inzwischen auch problemlos 2.000 Punkte spielen.

      Wir stellten abwechseln Einheiten auf. Das ist bei Demonworld zwar nicht vorgesehen, aber wir waren zu faul, einen Sichtschirm zu bauen. In Zukunft würde ich aber gerne diese Variante ausprobieren, ich denke, das ändert einiges an der eigenen Aufstellung.

      So konnte ich gut auf Wulfgars Einheiten reagieren und spielte eine verweigerte Flanke. Damit nahm ich zumindest eine Orkeinheit fast komplett aus dem Spiel.

      Gleich zu Beginn stürmten die Spinnen und Bären nach vorne und bedrohten meine Flanken. Die Spinnen waren ab Zug 2 im Nahkampf gegen meine Bogenschützen, verloren dieses aber und flohen vom Spielfeld. Yes! Die Bären ließ ich links liegen und chargte mit meinen Schwertmeistern den Skorpion. Die Leibwächter wurden von Wulfgar verzaubert und durften sich nur bewegen.


      [img]http://nafl.de/gallery/userImages/c2/2130-c2289efe-medium.jpg[/img]
      Runde 1: geordnetes Vorrücken


      Leider machten die Schwertmeister im Nahkampf nicht das, was Erwartung und Mathematik vorhergesagt hatten und konnten den Skorpion nicht einmal ankratzen, sondern wurden richtig niedergemetzelt.

      Mein Ent wurde in der Folgerunde auch verzaubert und durfte nur bewegen. Dies nutzte er, um die halbe Einheit Sturmorks zu zertrampeln. Danach wurde er von denen angegriffen und blieb bis zum Ende der Schlacht im Nahkampf, erledigte in Runde 7 aber noch den letzten Sturmork. Yes!


      [img]http://nafl.de/gallery/userImages/ed/2131-edc5662f-medium.jpg[/img]
      Runde 2: Schwertmeister verkeilen sich im Skorpion

      In der Zwischenzeit verzauberte ich die Bären und zwang sie, an Ort und Stelle zu bleiben. Vor den Bronzeriesen wich ich zurück und nahm sie fast aus dem Spiel. Dafür konnte ich meine Leibwächter das ganze Spiel über nicht nutzen (Zauber) und bekam schließlich den Charge des Skorpions ab - die Leibwächtert flohen. Danach flohen auch die Bogenschützen aus dem Nahkampf gegen einen Orkhelden, Im Gegenzug erschlugen die Ork-Bogenschützen meinen Elfengeneral und der letzte Schwertmeister wurde totgezaubert.

      Im 6. Zug blieben nur noch Verzweiflungstaten. Ich ließ mich mit den Jägern von den Bronzeriesen chargen, zauberte Nebel, damit sie schlechter zuschlagen und hätte eine Runde halten müssen, um in der 7. und letzten Runde noch einen Moralzauber auf sie zu zaubern und sie evtl. in die Flucht zu treiben. Aber auch da floh ich sofort aus dem Nahkampf und vom Feld.

      Am Ende standen noch 1 Ent und 2 Helden, so dass ich relativ deutlich 320:800 verlor.


      Fazit:
      Das Spiel wird mit steigender Größe natürlich interessanter, weil man mehr Einheiten zur Verfügung hat, mit verschiedenen Zaubern operieren kann, etc. Wichtig wäre es, öfter zu spielen. Nach 8 Monaten Pause ist es natürlich schwierig, wieder reinzukommen. Deshalb hat das Spiel auch lange gedauert, weil wir oft nachschauen mussten und ich in jeder Magiephase lange in meinen Zaubern blättern musste.

      Im vierten Spiel gegen den gleichen Gegner die 3. Niederlage einzustecken, tat ein bisschen weh. Und leider habe ich keine Lösung dagegen. Mein Gegner ist schneller, moralisch zuverlässiger, hat härtere Helden zum Vorbinden (die teilweise auch rasend schnell sind), ist in der Überzahl und hat mit dem Skorpion ein Monster dabei, dem ich nicht beikomme. Die einzige Einheit, die dem Skorpion gefährlich werden kann, ist der Baum. Und den darf ich nicht dagegenstellen, weil der Skorpionschwanz W6 Schaden macht. Ich bin immer noch am Tüfteln, aber komme auf keinen grünen Zweug (muhaha). Und wenn ichs ausgetüfelt habe, kommen die Orkzauberer und zaubern mir max 10x pro Schlacht einen anderen Befehlsmarker hin. Es ist vertrackt.

      Dazu kam, dass die Würfel ab Runde 4 oder so überhaupt nicht mehr mitspielen wollten und ich im Fern- und Nahkampf nichts mehr traf sowie keine Moraltests bestand. Das half natürlich nicht, aber das kann sich in der Zukunft noch ändern. Danke an Wulfgar fürs Spiel! Hoffentlich warten wir nicht weitere 8 Monate bis zur nächsten Schlacht.