[Dreadball] Spielberichte

    • Dreadball satt


      Heute Mittag besuchte mich @miko für ein paar Einführungsspiele in Dreadball. Er hatte die Regeln gut gelesen und wir konnten ohne viel Erklären loslegen. Sehr gut! Miko entschied sich für die Corporation, ich spielte mit wechselnden Rassen. Um es nicht unnötig zu verkomplizieren, spielten wir immer mit Startteams.


      ----------------------------------------------------------------------


      Spiel 1 mit Veer-Myn - Sieg mit 1

      Im ersten Spiel ließen wir die Events weg, damit wir uns auf die Spielmechaniken konzentrieren konnten. Außerdem war ich automatisch Home Team, damit ich den ersten Rush hatte und miko den grundsätzlichen Aufbau eines Rushes zeigen konnte.

      Ich verzweifelte an dem Skill 5 der Ratten und verwarf 3x, nahm zudem einmal den Ball nicht auf. Dementsprechend lag ich immer hinten. Irgendwann zog ich miko auf mein Niveau runter und er hatte auch einige Turnover. Im 13. Rush konnte ich zum ersten Mal im Spiel mit einem mickrigen Pünktchen in Führung gehen. Zum Spaß sagte ich: “Wenn du jetzt den Ball nicht aufhebst, gewinne ich.” Und genau so kam es. :D Dieses Spiel hätte ich nie gewinnen dürfen. Ich weiß jetzt wieder, warum ich Skill 5 so hasse.


      Spiel 2 mit Nameless - Sieg mit 5

      Wieder war ich Home Team (dieses Mal gelost). Ich ging sofort mit den Guards drauf und konnte 2 Leute komplett rausstellen (1 Guard, 1 Jack). Für den Ball hob ich mir nur 1 Token auf und ging nur auf 1-2 Punkte. Der fehlende Guard machte sich bemerkbar, miko konnte mich kaum wegkriegen und ich führte schnell mit 5. Dann hatte ich allerdings Turnover, meine Guards fielen beide beim Dashen und standen nicht mehr auf - plötzlich war miko wieder im Spiel. In Rush 13 scorte ich allerdings für 3 und lag uneinholbar vorne, Rush 14 spielten wir dann nicht mehr.

      Nameless sind mit Starting Teams zu stark. Gegen meine Hard Guards konnte miko gar nix machen und hatte erst wieder Chancen, als ich sie mit Dashes selbst hingelegt habe. Am Ende fehlte ihm trotzdem das Glück, um mir noch gefährlich zu werden.


      [img]http://nafl.de/gallery/userImages/a5/1673-a5223455-medium.jpg[/img]
      Die Nameless dominieren die gegnerischen Strike Zones


      Spiel 3 mit Asterian - Sieg mit Landslide

      Wieder war ich Home Team und hatte den ersten Zug. Miko spielte das Event, das einen Dice von den Ref Rolls abzog, was meine Möglichkeiten natürlich stark einschränkte. Trotzdem konnte ich dank Offensive Play auf 3 Punkte gehen, verwarf aber. Miko konnte in diesem Spiel gar nix, slammte unterirdisch und konnte auch nicht scoren. So machte ich in Rush 3 3 Punkte und in Rush 5 erst mit Foul Play die 4er Gasse frei und dann den Landslide.

      Miko hätte in diesem Spiel ein Team mit Stärke 3 und Skill 3 gebraucht, so viele 3er hat er gewürfelt. Und die Asterianer haben natürlich tolle Möglichkeiten, die Schwäche des gegnerischen Teams auszunutzen. Wenigstens ging es schnell.


      ----------------------------------------------------------------------


      Fazit:
      Sehr schön! In ca. 4,5 Stunden mit Regeln durchsprechen und allem drumrum haben wir 3 gemütliche Spiele geschafft. Gerade in Spiel 3 ging es auch bei miko schon schnell von der Hand. Das Glück war heute auf meiner Seite, wobei man sagen muss, dass wir beide heute viel mehr Turnover hatten als es bei Dreadball üblich ist. Dadurch lag der Ball sehr oft tief in der gegnerischen Hälfte und die Spiele waren zäher als man es von Dreadball gewohnt ist. Danke an miko für den sehr vergnüglichen Nachmittag – das schreit nach Wiederholung!
    • Slammen ist gefährlich


      Gestern Abend stattete ich dem Dreadball Novizen miko einen Besuch ab und spielte mit ihm zwei Partien. Wie schon bei unserem ersten Treffen spielte miko die Corporation und ich spielte verschiedene Teams. Wir spielten einfach mit den Startteams ohne zusätzliche mc.


      ----------------------------------------------------------------------


      Spiel 1 mit Ada-Lorana - Sieg mit Landslide

      Wir spielten dieses Mal mit kompletten Regeln, also auch Karten, etc. Ich war das Home Team und durfte gleich loslegen. Der möglichen 3er klappte nicht und so geriet ich zu Beginn ein wenig unter Druck. Miko konnte seine Chancen aber nicht nutzen und verwürfelte im Spiel mindestens 3 Strike-Versuche. So zog ich Punkt um Punkt weg, lag meist mit 3-4 Punkten in Führung und scorte in Rush 10 zu einem späten Landslide. Meine Fähigkeit Phaser und mikos Unfähigkeit, beim Slammen Schaden zu erzielen, führten dazu, dass ich nie dezimiert wurde. Dann sind die Ada-Lorana mit Speed 3 sehr gefährlich und der Corporation scoringtechnisch überlegen.


      Spiel 2 mit Brokkr – Niederlage mit 5

      Miko war Home Team und versuchte, meine Leute von hinten zu slammen, hatte damit aber trotz Speed 5 bei mir keinen Erfolg. Ich hatte weit hinten aufgestellt und konnte deshalb nicht direkt scoren. So verbrachten wir 3-4 Rushes ohne Score. Langsam konnte ich Gegner vom Feld räumen, aber immer „nur“ für 2-3 Rushes. Während des Spiels konnte miko immer wieder auffüllen. Weil meine Brokkr so kurze Beinchen haben, musste ich oft mit nur 1 Würfel striken und schaffte das erst am Ende. So geriet ich in Rückstand und hatte trotz Überzahl keine Möglichkeit aufzuholen. In Rush 13 scorte miko zum uneinholbaren 5-Punkte-Vorsprung.


      [img]http://nafl.de/gallery/userImages/aa/1717-aae7212a-medium.jpg[/img]
      So verzweifelt wie er schaut war der miko gar nicht

      ----------------------------------------------------------------------


      Fazit:
      Ein entspannter Spieleabend mit 2 sehr schönen Partien. V.a. die 2. Partie war sehr ungewöhnlich und dauerte dementsprechend lange. Miko kommt immer besser ins Spiel rein, ich freue mich schon auf ein mögliches Aufeinandertreffen beim Auryn!
    • Brain Overflow
      Tsudochan (Prince) : Female Corporation (Schattenschwinge) - Sieg mit Landslide



      Beim Auryn letztes Wochenende traf ich gegen Mittag ein und durfte gleich ein Spiel gegen @Schattenschwinge und seine Female Corporation spielen. Ich entschied mich für Tsudochan, weil das eines von den Teams ist, die ich zwar bemalt, aber noch nie gespielt hatte.

      Die Kombination dieser beiden Teams war nicht gut für den übernachtigten Prince und die Temperaturen in der Halle. Durch Running Interference der Corporation und Push der Tsudochan ergeben sich so viele Möglichkeiten, dass mein Hirn schnell in den roten Bereich lief.

      Trotzdem schaffte ich es, die Damen mit ihrer Running Interference mehr als 3 Felder wegzupushen und sie so zu limitieren. Weil auch noch Turnover dazu kamen, schaffte ich einen späten Landslide.


      Fazit:

      Gutes Spiel! Sehr komplex, aber die Tsudochan sind so interessant, dass ich sie definitiv wieder spielen werde, vielleicht auch auf einem Turnier.
    • Welcome, Agility!

      Heute besuchte mich @Cliquer zu den wahrscheinlich letzten Spielen des Jahres und gleichzeitig zur Premiere des neuen Dreadball. Zudem war es Cliquers Premiere mit Guild Ball überhaupt.

      Wie schon viele vor ihm, wählte Cliquer für das erste Spiel die Corporation (die 4+ kann man sich halt gut merken). Ich wählte die Z’zor, eines meiner Lieblingsteams. Ich war gespannt, wie die neuen Jack-Regeln den Insekten stehen würden. Cliquer kannte die Regeln vom Durchlesen sehr gut und wir konnten eigentlich sofort starten. Um genau zu sein, habe ich ihm vielleicht 1-3 Rushes lang Tipps gegeben, danach hat er eigentlich komplett selbständig gespielt. Cool!

      Anfangs lief es gar nicht für mich, ich hatte arge Probleme mit dem Ball und lag schnell 0:4 zurück. In der Zwischenzeit räumte aber mein Guard (ab jetzt mit Threatening!) in Cliquers Scoring Zones auf und als er auch einmal einen Wurf verfehlte, war meine Zeit gekommen. Ich holte auf, glich aus und gewann 2:0.


      [img]http://nafl.de/gallery/userImages/d5/2002-d5caae8b-medium.jpg[/img]
      Die Defense der Corporation ist schon arg ausgedünnt.


      Fazit: Das erste Spiel lief gut – sowohl für die 2nd Ed als auch für Clemens. Das Restrain Foul fand ich sehr stark und konnte es mehrfach einsetzen. Der Wurf für Spot Foul ist ein bisschen kompliziert, aber da gewöhnt man sich daran. Die Z’zor Guard mit Threatening ist stark geworden und Can’t feel a thing ist immer noch stark. Die neuen Karten und v.a. die neuen Events sind viel besser geworden. Was wir falsch gemacht hatten: wir haben den Strikern einen Bonus-Würfel auf Speed-Tess gegeben, aber diesen Bonus-Würfel kriegen jetzt ja die Jacks!


      Danach schnappte sich mein Gegner die Orx und ich nahm mein zweites Lieblingsteam, die Ada-Lorana. Dank Honourable musste ich auf Fouls verzichten, aber ich konnte das neue Phaser ausprobieren. Wieder lief es anfangs nicht und ich lag wieder schnell 0:4 hinten. Die neuen Jacks bei den Orx machten das Scoren nicht einfach, aber doch einfacher als früher. Dazu räumten die Guards auf und mein Team befand sich irgendwann fast komplett draußen.


      [img]http://nafl.de/gallery/userImages/ba/2003-bacd5a3f-medium.jpg[/img]
      Einer der Ada-Lorana darf noch mitspielen.


      Trotzdem kämpfte ich mich ran – bei Ada-Lorana reichen auch 2 Spieler auf dem Feld. In Rush 14 war es Unentschieden und wir hatten sofort Gelegenheit, die neuen Regeln für Overtime auszuprobieren. In Zug 4 oder 6 der Overtime hätte ich den Sieg-Strike landen können, aber trotz 4 Würfeln und 2 RR schaffte ich es, 6x nicht die 4+ zu werfen. So gewann Cliquer sein erstes Dreadball-Spiel. Der Sieg war im Endeffekt hochverdient, weil die Orx Guards ihren Job gemacht hatten und mir das Leben schwer machten.

      Fazit: Sehr, sehr spannend! Und die Overtime ist richtig cool. Die Jacks der Orx sind definitiv besser und die Ada-Lorana können mit Phaser jetzt komplett andere Sachen machen. Sehr interessant.


      Zum Abschluss des Nachmittags wollte Clemens Zwerge spielen, genauer gesagt Forge Fathers. Ich überzeugte ihn, stattdessen Brokkr auszuprobieren, die ich dank Steady und Grizzles für stärker halte. Ich entschied mich natürlich für die Asterianer, denn damit hatte ich alle drei meiner Lieblingsteams an einem Nachmittag gespielt. Die neuen Asterianer spielen sich anders, dank Duck and weave können sie beim Slammen kaum gedoppelt werden, aber sind mit Fragile immer noch sehr zerbrechlich. Skill 3 und Show off bei den Strikern macht auch viel aus. Ball aufheben ist sehr leicht, aber Strikes sind schwer und wollen gut geplant werden. Ich lief Kreise um die Brokkr und gewann schnell mit Landslide.

      Fazit: Die Asterianer sind anders, aber immer noch cool. Bei den Fouls muss man nun viel besser positionieren und darauf achten, wo man foult und wo die restlichen Spieler stehen, aber wenn man das hinkriegt, ist es fast mächtiger als vorher, weil man es öfter verwenden kann. Die Brokkr und ich fürchte, auch die Forge Fathers, haben leider gar nicht profitiert. Movement 4 ist immer noch schlecht und die Aufwertung von Agility bzw. Speed auf 4 ist viel zu wenig, um die Teams zu pushen. Man hätte ihnen Agility UND Speed 4 geben sollen. Oder Movement 5. Schade.


      [img]http://nafl.de/gallery/userImages/db/2001-db82107f-medium.jpg[/img]
      So sieht eine ordentliche Dreadball-Sammlung aus.


      Fazit des Tages: Mir hat das Spiel wieder sehr viel Spaß gemacht. In Erwartung der 2nd Edition habe ich seit Monaten nicht mehr gespielt und es war schön, endlich wieder Dreadball auszupacken. Das Spiel ist einfach gut und das gilt für die 2nd Edition noch mehr. Viele Sachen sind geschickter gelöst und die Teams mit neuen Werten / neuen Skills machen neugierig darauf, sie alle auszuprobieren. Vielen Dank an @Cliquer für den coolen Nachmittag. Ich freu mich schon aufs Turnier nächstes Wochenende. :thumbsup:
    • Zu früh gekommen


      Gestern beim SMSen kam raus, dass ich mich falsch ausgedrückt hatte und @Cliquer dachte, wir treffen uns Dienstag zum NAFL@war. Also nutzten wir die Gelegenheit und trafen uns gestern spontan zum Dreadball-Spielen. :thumbsup: Wir spielten bewusst Teams, die wir noch nicht kannten, weil wir alle meine Teams ausprobieren wollten.

      Spiel 1: Prince (Convict) v Cliquer (Nameless) - Sieg mit Landslide
      Ich war Home Team, griff mit einem Guard sofort die vom Ref gegenüberliegende Seite an und slammte mehrfach mit Illegal. Danach ließ ich einen Jack in die gegnerische Hälfte laufen und den Collar zünden. Schon war ich in komfortabler Überzahl. Bald konnte ich auch scoren und in Führung gehen.

      Meine Striker mit Armour 6 fielen wie die Fliegen (2 von 3 ganz raus), aber auch Cliquers Striker mit Agility 5 sind inzwischen ein Witz, weil sie praktisch bei jedem Slam umfallen. Dazu würfelte er schlecht und ich konnte spät im Spiel mit noch 1 verbliebenen Striker zum Landslide scoren.

      [img]http://nafl.de/gallery/userImages/b9/2017-b9a7b56d-medium.jpeg[/img]
      In der Mitte des Feldes prügeln sich die Gegner, während der Ref verzweifelt auf den Ball zeigt und Spieler animieren will, das Spielgerät mehr zu nutzen

      Der Collar ist verschlechtert worden, da gebe ich dem @Mootaz recht. Trotzdem kann man ihn situativ immer noch einsetzen, wenn zu viele Gegner auf einem Fleck stehen. Richtig stark ist Illegal zu Beginn, gerade wenn man Home Team ist und den Ref vermeiden kann. Trotzdem möchte ich mir nicht ausmalen was passiert wäre, wenn Cliquer besser gewürfelt hätte, dann wären nämlich auch meine Guards mit Armour 5 schnell vom Feld gegangen.


      Spiel 2: Prince (Hobgoblins) v Cliquer (Tsudochan) - Sieg mit Landslide
      Cliquer wollte Tsudochan probieren, ich gab den runderneuerten Hobgoblins ne Chance. Mein Guard schlug gleich im ersten Rush beim Gegner ein und nahm 2 Spieler permanent aus dem Spiel. Das ist grundsätzlich kein Problem, da die Tsudochans 2 Ersatzspieler haben, aber es zeigte früh, in welche Richtung das Spiel gehen würde.

      Push war OK und Clemens hatte einige Ideen, was er damit anstellen wollte. Viel davon funktionierte auch, aber in den entscheidenden Situationen klappte es einfach nicht. Ich hingegen war trotz Skill 5 souverän und der Guard tat sein übriges. Ein später Landslide mit insgesamt 19:2 Fan-Checks für mich! =O


      Spiel 3: Prince (Z'zor) v Cliquer (Ada-Lorana) - Sieg mit 1
      Danach gingen uns die neuen Teams aus, also spielte ich mal wieder mein Lieblingsteam und Clemens gab den fiesen Phasern eine Chance. Das gesamte Spiel über lag ich hinten, sogar weit hinten und hätte mehrfach den Landslide fressen können. Nach Rush 11 lag ich noch 3 Punkte hinten und habe großspurig angekündigt, dass, wenn ich in den Rushes 12 und 14 jeweils 4 Punkte erzielen würde, ich das Spiel in jedem Fall gewinnen würde. Und so kam es auch. 8) Clemens hatte am Ende übrigens noch 1 Figur auf dem Feld.

      Ada-Lorana können jetzt viele Sachen machen mit ihrem Phaser und der Striker mit Armour 4 ist echt stabil, aber am Ende reicht es nicht, nur 5 Rushes gut zu würfeln, wenn der Prince seinen Sahne-Würfel-Tag erwischt hat.


      Fazit: Ein toller Abend! Ich bin froh, dass Clemens sich so spontan entschlossen hat, bei mir vorbeizukommen. Das Spiel war wieder mal sehr spektakulär, sehr episch und hat ne Riesenmenge Spaß gemacht (ich hoffe, meinem Gegner auch). Ich freu mich schon auf die heutige Fortsetzung.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Prince ()

    • Du stellst 4 an die Line, darunter sind beide Guard. Eine Guard geht slammen, die andere distractet mit 2 Leuten Unterstützung. Wenn du willst kann zumindest bei einem Illegal Slam noch ein Assistant Coach challengen (du hast ja 2 und brauchst nur 1 für den Collar).

      D.h. du distractest beim ersten Mal mit 5D, beim zweiten Mal mit 4D. Nicht komplett ohne Risiko, aber passt schon.

      Unentschieden reicht deinem Gegner nicht wirklich, weil dann steht die Guard in der Reserve und kommt nächsten Rush hinten wieder raus. Im Idealfall gibt es hinten, weil der Gegner gescort hat, wieder neue Opfer für die Guard.
    • Habe ich auch nicht gemacht, ich zeige nur auf, welche Optionen es gibt. Du kannst auch beide Assis nutzen und den Collar dafür sein lassen, hängt davon ab, wie sicher du sein willst und ob es ein Ziel für den Collar gibt.

      Natürlich kannst du nicht alles verteidigen, aber wenn du selbst ordentlich aufräumst, Überzahl generierst und einen 3er oder sogar 4er erzielst, ist es nicht so schlimm, wenn du den 3er offen lässt. Deinen nächsten Rush beginnst du im Idealfall schon in Überzahl und dann kannst du immer noch schauen, wo deine Leute und der Ref stehen und ob du lieber die Defensive stärkst.
    • Mootaz schrieb:

      Selbst mit einer Guard hast du dann nur 3 Würfel und die Chance auf mindestens ein Unentschieden für ihn ist gut.

      Wenn ich wüßte wie man würfelt hätte das auch vllt. geklappt ^^

      @Prince
      Meine Freundin hat mich heute gefragt ob ich in einem Selbsthilfeforum für Männer bin, auf Grund deines gewählten Titels für den Spielbericht :nafl-winken:

      Dreadball bleibt meine Nemesis, nichts desto Trotz hab ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass das noch was wird mit mir und dem Spiel!
    • Ich habe den längsten …. Tentakel


      Inzwischen benötige ich per iMessage nur noch ein Wort, um mit @Cliquer einen Spieltermin zu vereinbaren. Also schrieb ich ihm: „DREADBALL!!“ und schon hatten wir ein Treffen für den gestrigen Abend vereinbart. 8o

      Weil ich in letzter Zeit mehrfach die gleichen Teams gespielt hatte, legte ich mich im Vorfeld schon darauf fest, dieses Mal Judwan und Nameless spielen zu wollen. Weil Clemens auch die Judwan probieren wollte, wechselten wir die durch.


      Spiel 1: Prince (Nameless) v Cliquer (Judwan) - Sieg mit Landslide
      Ich war Home Team und konnte gleich in Rush 1 den Sticky (die heißen bei mir immer noch so) in Position bringen, so dass er mit Reach zwei Gegner threatete. Der Hard machte zwei Slams gegen diese Gegner und nahm beide raus. Danach scorte ich. Hier hätte sich Clemens weiter verstreut aufstellen müssen.

      Weil meine Würfel heiß waren, geriet Clemens immer weiter in Rückstand. Einen Rush lang konnte er sich konsolidieren und mich mit Feint zu Boden befördern, aber im Endeffekt hatte er zu wenig Leute, um mich zu gefährden. Regelmäßig bestanden meine Slams aus 5:1 Erfolgen für mich. Landslide in Rush 7!


      [img]http://nafl.de/gallery/userImages/6e/2020-6ed3d008-medium.jpg[/img]
      Meine Nameless suchen verzeifelt nach neuen Opfern. Aber die sind schon alle in der Sin Bin und winken ihren Peinigern.


      Spiel 2: Prince (Judwan) v Cliquer (Marauders) - Sieg mit 1
      Also durfte ich die Judwan spielen und Clemens gab den Orx noch eine Chance. Oder besser gesagt, den Goblins. Die Orx sind ja ohnehin grundsolide. Ich litt, ähnlich wie in Spiel 1 mein Gegner, unter der Körperlichkeit von Stärke 3 Guards und spielte teilweise noch mit 3 Mann. Hätte ich nicht super für meine Rüstungen gewürfelt, wäre es noch übler ausgegangen. Auch beim Scoren konnte ich den Marauders nicht davonziehen, wir scorten immer schön im Gleichschritt. Die Goblins überraschten auch mit 4-Punkte-Würfen.

      Ab der Mitte des Spiels zog ich super Karten. Erst verhinderte ich einen Score mit The Ego Has Landed, danach einen weiteren mit All Thumbs. So erarbeitete ich mir in Rush 12 einen 4-Punkte-Vorsprung. Den konnte Clemens noch mit einem 4er in Rush 13 kontern, aber ich gewann im letzten Rush ganz billig mit einem 1-Punkte-Wurf.


      Fazit: Danke für den spontanen Dreadball-Abend! Macht immer wieder Spaß, schnell am Abend 2-3 Spiele mitzunehmen. Mit Judwan werden wir beide nicht richtig warm. Nur 6 Mann, nur Movement 5, als einzigen tollen Wert Speed 3 - das ist zu wenig, um mit den guten Teams mithalten zu können. Aber die 2nd Edition läuft nun immer flüssiger. Ich freue mich schon auf den WSGC am nächsten Wochenende.