[Bolt Action] Pumpkins 28mm WW2

    • "Operation Maibock" am 30.4.

      In der letzten Woche spielte ich mal wieder Bolt Action gegen einen Spieler aus dem Ingolstädter Illuminaten-Forum. Ich wollte euch die Spielberichte nicht vorenthalten, denn es waren zwei spannende Spiele.
      ---
      1. Spiel: Operation Maibock 2018
      1200 P. Bolt Action Russen gegen Deutsche. Die Mission war "Envelopment" (7. Mission).

      Adlerhorn stellet seine Russen auf, und hielten sehr viel in Reserve um auf unseren Angriff zu reagieren. Der Rest war versteckt und dadurch quasi unmöglich zu beschießen. Tobias und ich (Deutsche) beschlossen, (fast) alles auf unserer rechten Flanke zu bringen (mehr Deckung und kein HMG), und dort mit den beiden Halbketten und vier Infanterietrupps durchzubrechen. Unsere linke Flanke wurden von einem MG42 und einem Panzer III L verteidigt.
      [img]http://nafl.de/gallery/userImages/80/2142-80791579.jpg[/img]
      In den ersten Spielzügen passierte noch nicht sehr viel. Adlerhorn brachte seine Reserven, sodass unseren zwei Halbketten mittlerweile neben dem Sniper vier Infanterietrupps gegenüber standen... uff!
      [img]http://nafl.de/gallery/userImages/6d/2143-6df8eb2f.jpg[/img]
      Im dritten Zug ging es dann zum ersten Mal richtig rund. Während die Panzergrenadiere zu Fuß vorsichtig vorrückten griff ein russischer SMG-Trupp das eine Halbkettenfahrzeug an, und zerstörte es bei nu minimalen eigenen Verlusten im Nahkampf. Der zweite Trupp im Fahrzeug stiegt in dem Wald auf dem Hügel aus, um die Russen im Tal zu beschießen (mit mäßigem Erfolg).
      [img]http://nafl.de/gallery/userImages/2a/2144-2aaee79f.jpg[/img]
      Im vierten Spielzug (die Beschriftung im Bild ist falsch!) konnten die Russen mit der geballten Feuerkraft zweier Einheiten die Grenadiere im Wald aufreiben, währnd der SMG-Trupp auf der oberen Spitze des Hügels vom Leutnant im Alleingang zerstört wurde. Was für ein unglaublicher Nahkampf! ("Peng! Peng! Peng! Jeder Schuss...") :D
      In der Mitte des Schlachtfelds schossen der Panzer und die Grenadiere auf den LMG-Trupp im Feld, der stark dezimiert wurde. Außerdem setzte Adlerhorn seine Truppen auf der rechten Flanke (oben) in Bewegung um in der Mitte auszuhelfen - besser spät als nie!
      4. Spielzug
      [img ]http://nafl.de/gallery/userImages/b5/2145-b536f810.jpg[/img]
      Im 5.Spielzug dann wurden die Grenadiere in der Mitte von den heranrückenden Russen zerstört. der Panzer seinerseits zerstörte den LMG Trupp im Feld völlig. Die Deutschen am unteren Bildrand rückten wieder weiter vor und nahmen die SMG-Russen unter Beschuss. Diesmal deutlich erfolgreicher!
      [img ]http://nafl.de/gallery/userImages/e1/2146-e189861a.jpg[/img]
      Jetzt wurde es knapp! Würden wir es schaffen, ausreichend Truppen in die Endzone der Russen zu bringen, um die Durchbruch zu schaffen und die Mission zu gewinnen? Der Panzer fuhr nach einem erfolglosen Nahkampfangriff der Russen durch das Feld in die Endzone, wo er leider vom leicht dezimierten Flammenwerferteam gebraten wurde. Oh je! Dafür lief es unten um so besser, wo das Halbkettenfahrzeug und die Sturmgrenadiere den letzten russischen Widerstand ausschalten konnten.
      Nachdem es keinen 7. Spielzug mehr gab wurden die Siegespunkte gezählt, und mit dem 9-10 für die Russen war es also ein Unentschieden... also hätte auch der Panzer nicht mehr den Sieg gebracht, denn für einen Sieg müssen mehr als 2 Siegespunkte Differenz erreicht werden. Dennoch aus Deutscher Sicht ein mehr als knappes Unentschieden, mit dem wir gut bedient waren!
      [img]http://nafl.de/gallery/userImages/74/2147-74bc16db.jpg[/img]

      Fazit: Mit der Armeeliste bin ich allerdings rückblickend nicht mehr so zufrieden. Die beiden mittleren Maschinengewehre brachten uns nämlich genau gar nix - hier wären ein drittes Halbkettenfahrzeug oder ein gepanzertes Fahrzeug wohl besser gewesen.

      Danke an meine beiden Mitspieler. Ich fand's super! Bolt Action macht einfach Spaß!

      PS: Hier noch zwei Close-Ups aus der Schlacht:
      [img]http://nafl.de/gallery/userImages/4c/2141-4c32d3ee.jpg[/img]

      [img]http://nafl.de/gallery/userImages/9c/2140-9ca7000a.jpg[/img]
      Trainer von Totentanz Inghoulstadt - einer fröhlichen Truppe... :D
    • Bolt Action am 4. Mai

      Gestern Abend kam Tobi (begeistert von Bolt Action) noch einmal zu mir, und wir spielten ein 800 P. Spiel Deutsche gegen US-Amerikaner. Als Mission erwürfelten wir "Tob Secret", also galt es die wichtigen Dokumente des verletzten Deutschen Offiziers in der Mitte des Spielfelds zu bergen.

      Nicht wundern - wir spielten auf demselben Gelände wie am Montag, da mein kleiner Sohn leider keinen guten Tag hatte und ich deshalb kein neues Gelände aufbauen konnten :nafl-baby:

      Im ersten Spielzug klappten bei uns beiden sehr viele der Reservetests leider nicht so gut wie gewünscht... bei den Deutschen schafften es nur ein Grenadiertrupp, der Leutnant und der Puma. Bei den Amis waren es der Jeep, zwei Infanterietrupps und der Sherman-Panzer. Verluste gab es nur wenige - der Jeep erschoss mit seinem HMG einen der Grenadiere hinter den Apfelbäumen, und der Puma zahlte es dem Jeep nach einem Volltreffer mit der Panzerkanone heim... bäng!
      [img]http://nafl.de/gallery/userImages/47/2135-47aa3b58.jpg[/img]
      Leider habe ich einmal vergessen zu photographieren, deshalb hier ein Bild für den 2. und 3. Spielzug. Der Sherman Panzer schoss auf den deutschen Leutnant, der leider ausgeschaltet wurde. Bei den Deutschen kamen meine beiden Halbkettenfahrzeuge mit den Reserven auf den Tisch, und bei den Amis 10 weitere GIs, der Leutnant und das Sniper Team.
      Im dritten Spielzug stiegen die Grenadiere aus dem Transporter und sicherten das Missionsziel.
      [img]http://nafl.de/gallery/userImages/2e/2136-2ed13e70.jpg[/img]
      So richtig zur Sache ging es dann ab dem vierten Spielzug: Unten überranten die GIs den zweiten Grenadiertrupp in einem langen, blutigen Nahkampf den nur drei der 10 GIs überlebten. Nachdem meine Veteranen den Missionszielmarker geborgen hatten, feuerte Tobias aus allen Rohren auf diesen Trupp, der sich beharrlich weigerte sich zu ergeben oder zu sterben. Recht so!
      [img]http://nafl.de/gallery/userImages/b1/2137-b1996e49.jpg[/img]
      Der fünfte Spielzug brachte dann die Vorentscheidung. Die Vetaranen mit dem Missionsziel hatten irgendwann 6 Pin-Marker, deshalb ließ ich sie sich erholen. Mein Puma konnte im zweiten Versuch den Sherman durch einen Flankenschuss ausschalten, und die GIs in der Mitte wurden durch einen Ambush übel getroffen.
      [img]http://nafl.de/gallery/userImages/40/2138-40269fb4.jpg[/img]
      Die Entscheidung fiel dann im sechsten Spielzug. Eigentlich (!) sollten meine Grenadiere unten ander Mauer in der Mitte ja loslaufen, um dann in einem eventuellen siebten Spielzug das Missionsziel zu übernehmen. Stattdessen aber verloren sie die Nerven, und feierten aus allen Rohren in Kernschussreichweite auf ihre Kameraden! Autsch! FUBAR!!! Gottseidank überlebte es einer der Veteranen, den dann auch die Amis nicht mehr ausschalten konnten. Nachdem des keinen 7. Spielzug mehr gab war auch dieses Spiel vorbei.
      [img]http://nafl.de/gallery/userImages/7d/2139-7d5be684.jpg[/img]

      Fazit: Was für ein spannendes Spiel. Wie es der Zufall will habe ich dies Mission schon mehrere Male gespielt, und meiner Meinung nach muss man spätestens im 3. Spielzug beim Objective sein, wenn man die Mission gewinnen will. Dieser Plan klappte soweit eigentlich noch ganz gut, aber danach lief es nicht mehr so rund. Die Entscheidung war dann das FUBAR im letzten Spielzug, auch wenn man fairerweise sagen muss, dass es eigentlich bis dahin schon ziemlich viel Glück war, dass die Veteranen nicht schon längst ausgeschaltet waren... begeistert war ich vom Puma, den ich heute zum ersten Mal eingesetzt habe.

      Danke an Tobias für den netten Spieleabend!
      Trainer von Totentanz Inghoulstadt - einer fröhlichen Truppe... :D