[WHFB] Musterung im Whisenland

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [WHFB] Musterung im Whisenland

      Hinweis: Dies ist die Fortführung meines alten Armeeprojekts. Weil es schöner ist, werde ich nicht einfach auf den alten Thread verlinken, sondern den gesamten Thread rekonstruieren. Ich würde euch bitten, keine Antworten zu posten, so lange der Thread nicht rekonstruiert ist. Das kann ein paar Wochen dauern. Danke!


      30.12.2009


      Seit gestern hat mich ja wieder das Warhammer-Fieber gepackt. Fragt mich nicht, warum, aber es ist eben so passiert. Im Lauf des letzten Jahres habe ich alle Armeen verkauft, die ich hatte und es tut mir um keine der Armeen leid. Lediglich meine Söldner habe ich behalten. Seit meinem Umzug vor mehr als einem Jahr habe ich die Figuren nicht mehr aus ihren Umzugsschachteln getan. Dem Warhammer-Fieber verfallen, habe ich dies gestern nachgeholt und alle meine Truppen zumindest einmal aufgebaut und dabei einige Einzelteile repariert, die abgefallen waren. Hier die Gesamtheit meiner Truppen ohne Charaktere und Monster:

      [img]https://farm4.staticflickr.com/3949/14912626164_d0a68e64bb_o.jpg[/img]
      Eine beeindruckende Streitmacht, aber man sieht auch, dass im Lauf der Jahre viele verschiedene Basedesigns zur Anwendung kamen. Dadurch sieht die Armee sehr zusammengewürfelt aus.

      Was mich als erstes störte, war das uneinheitliche Basedesign. Also machte ich mich daran, den ersten Minis einheitliche Bases zu verpassen. Ich entschied mich für hellbraunen/beigen Sand mit Gras und einem hellbraunen (Khemri Brown) Baserand. Auf dem Foto oben sind schon die Marauders und die Duellisten neu gebast (einzelne Reihe in der Mitte und rechts unten).

      [img]https://farm4.staticflickr.com/3954/15534210002_9934c96255_o.jpg[/img]
      Die ersten Probeminis waren die Charaktermodelle. Inzwischen haben alle Charaktere und Monster das neue Basedesign.

      Außer dem Aussehen hatte ich natürlich das Problem, als welche Armee ich meine Söldner spielen möchte. Die alte Söldner-Liste schied für mich aus, da sie inzwischen schon ziemlich veraltet, nicht mehr konkurrenzfähig und dank fehlender Sonderregeln und magischer Gegenstände auch ziemlich langweilig ist. Die naheliegende Alternative ist das Empire-Buch. Also studierte ich das und kam zu dem Schluss, dass ich damit meine Söldner sehr gut spielen kann.

      Die Pikenträger werden zu Speerträgern, die schweren Kavalleristen werden zu Ordensrittern, die Duellisten werden zu Freischärlern und Kanonen/Hellebarden/Armbrüste/Bogenschützen bleiben einfach das, was sie sind. Perfekt!

      [img]https://farm4.staticflickr.com/3931/15347358117_cf7e618f63_o.jpg[/img]
      Ein Hexenjäger und ein Sigmarpriester - Charaktermodelle, die man sehr gut für das Empire verwenden kann.

      Noch fehlen mir Empire-Spezialmodelle, wie verschiedene Kriegsmaschinen, Technicusse und v.a. die Leichte Kavallerie. Auf Kriegsmaschinen kann ich verzichten, aber die Leichte Kavallerie sollte schon dabei sein. Deshalb fuhr ich spontan nach Ingolstadt und kaufte im Ghosthouse 5 Pistolenreiter ein. Danach ging es ans Bemalen.

      [img]https://farm4.staticflickr.com/3948/15346745579_87f358e3b8_o.jpg[/img]
      Die 5 Pistolenreiter sind zumindest schon montiert, grundiert und auf den Pferden sind die ersten Grundfarben drauf.

      Mit dem Fortschritt bin ich für heute zufrieden. Wenn die Pistoliere fertig sind, kann ich schon ganz gut spielen. Eine zweite Einheit davon wäre zwar noch schöner, aber das kann im Lauf der Zeit noch kommen. Mein Nahziel ist es erst einmal, alle Bases der Armee gleich zu gestalten und die Bemalung der 5 Reiter zu beenden. Wenn das alles erledigt ist, will ich meine Armee zum ersten Mal unter Empire-Regeln spielen.Vom Hintergrund her habe ich Tilea verlassen und mich ins Whisenland begeben. Meine Armee besteht immer noch aus Söldnern (das zu bestreiten wäre auch blöd, sie sehen einfach zu individuell aus), aber nun sind es Söldner im Dienste der Whisenländer Kurfürstin. Alle Truppen, die ich neu bemale, werden das weiß/graue Farbschema des Whisenlandes bekommen. So möchte ich sicherstellen, dass im Lauf der Zeit immer mehr Modelle wie Staatstruppen aussehen und immer weniger Modelle den Söldnerlook tragen.Ich freue mich, 13 Jahre nach dem Kauf der ersten Truppen wieder meine geliebte Söldnerarmee ins Feld zu führen und halte euch über alle Fortschritte auf dem Laufenden!
    • 02.01.2010


      Folgendes ist inzwischen im Whisenland geschehen:

      - Die Pistolenreiter haben weitere Grundfarben bekommen

      - Ich habe mir über eBay einen Technikus, einen Sigmarpriester und 5 Kriegsmaschinen organisiert

      - Bob hat mir einen bereits bemalten Standartenträger und einen bereits bemalten Musiker geschenkt

      - Eine meiner beiden Pikeneinheiten hat das neue Basedesign bekommen - mein Plan ist es, von nun an jeden Tag eine Einheit mit dem neuen Design auszustatten

      - Meine Armee wird von zwei Brüdern befehligt werden, Prinz Edmund und Prinz Roderich, beides Söhne der Kurfürstin
    • 05.01.2010


      Gerade eben sind meine 5 Kriegsmaschinen und die 2 Charaktermodelle angekommen. Somit ist meine Armee komplett. Jetzt wartet natürlich eine Menge Bemalung auf mich, bis ich das erste Mal spielen kann. Für den Moment muss ich die Bemalung allerdings zurückstellen, weil ich mich um die Trophäen für den WSC kümmern muss. Wenn der vorbei ist, werde ich versuchen, bis zum Ghost Con eine spielfertige und schön bemalte Armee präsentieren zu können.
    • 31.07.2010


      Es tut sich was im Whisenland! Nach meinem letzten Eintrag (siehe oben) ist ein bisschen was passiert:

      - Die Pistolenreiter sind bemalt

      - Ich habe mein erstes Spiel hinter mir - hat zwar länger gedauert als gedacht, aber da die neue Edition rauskam, wollte ich auf die warten

      - Ein Mörser ist bemalt

      - Golgfags Oger wurden von ihren Bases getrennt und in die Bitzbox gelegt; da ich die nun nicht mehr einsetzen kann, werden sie der Grundstock für mein BB Ogre Team; Draco hat das gemacht und es sieht gut aus

      - Asarnil der Drachenprinz wurde von seinem Grünen Drachen getrennt und wird bei eBay vertickt; der Drache wartet auf den Imperator KF, dem er irgendwann als Reittier dient

      - Alle weiteren Söldnereinheiten, die nun nicht mehr einsetzbar sind, wandern zu eBay, darunter der Riese und die restlichen Oger

      - Ich besitze inzwischen einen passenden General - Prinz Edmund sitzt auf einem Greifen und wartet auf die Bemalung

      - In einem wahren Kaufrausch habe ich die alte Grundbox und 3 Regimentsboxen billig bekommen und bin nun dabei, alle Truppen zusammenzubauen

      In der Woche ab dem 9.8. werde ich ein zweites Spiel spielen, diesmal gegen den Melenkurion. Bis dahin möchte ich meinen Edmund auf Greif, einen Technicus, 2 Kanonen und meine restlichen Armbrustschützen bemalt haben.
    • 03.08.2010


      Die Musterung schreitet in großen Schritten fort. Als erstes möchte ich euch ein Foto meines nun komplett fertig gestellten Edmund auf Greif zeigen:


      [img]https://farm6.staticflickr.com/5600/15347737140_188104d3f8_o.jpg[/img]


      Dann ist es dank der 8. Ed. nötig, alle meine Kernregimenter zu vergrößern. Da ich massig alte Soldaten als Schnäppchen kaufen konnte, habe ich genügend Vorrat. Meine Speerregimenter werden auf jeweils 30 Mann aufgestockt, meine Hellebarden auf 25 Mann. Im Bild sieht man ein bisher 20 Mann starkes Regiment mit 5 unbemalten Soldaten, die sich als Verstärkung angeschlossen haben:


      [img]https://farm6.staticflickr.com/5611/15509676396_72c821dcbb_o.jpg[/img]


      Und mein General wird eine komplett neue Einheit als Leibwache bekommen. Ich habe mich in diesem Fall für Schwertkämpfer entschieden, weil ich a. nicht das Geld für Bihandkämpfer ausgeben will, b. noch keine Schwerträger in der Armee habe und diese unbedingt auch noch haben wollte und c. ich WS4 und Ward Save dank shield für gut genug erachte, um als Leibwache durchzugehen. In Hordengröße kommen da ordentlich Attacken zusammen, zusammen mit einem Warrior Priest kann man die noch wiederholen, etc. Das kann schön werden. Hier eine Impression der geplanten Einheit:


      [img]https://farm6.staticflickr.com/5609/15347736930_3c8a16ea14_o.jpg[/img]


      Ich habe für die Einheit eine alte Kommandoeinheit genommen, die mir der Bob mal geschenkt hatte. Dazu habe ich meine Duellisten in die Einheit integriert, weil ich die sonst nirgend mehr einsetzen kann, ich finde, dass sie zu den Schwerträgern vom Hintergrund her passen und mit ihnen die Einheit nicht so langweilig aussehen wird wie ohne. Und mein guter alter Söldnerheld Vespero mit der Schädelmaske wird der Champion der Einheit. Zusammengebaut sieht die Einheit dann so aus:


      [img]https://farm6.staticflickr.com/5616/15347357447_9b7fe44d48_o.jpg[/img]


      Die 40 Jungs werde ich am Ende des Projekts bemalen. Zunächst möchte ich noch ein paar Kriegsmaschinen für mein Spiel gg. den Mel fertig bekommen. Wenn dann noch Zeit ist, werde ich die 5 Hellebarden, 10 Speerträger und 6 Speeträger bemalen, um meine Einheiten zu vergrößern. Dann habe ich noch weitere Kriegsmaschinen und Ritter. Und ich plane mit imperialen Leckereien, wie Schützenreiter, Dampfpanzer, etc. und die 40er Einheit kommt dann am Schluss. Also nie.
    • 04.08.2010


      Weil ihr schon lange nichts mehr von meinem Armeeprojekt gehört habt, hier wieder ein paar Fotos! Als erstes möchte ich euch einen Technicus zeigen, den wir aus Nuln anheuern konnten:


      [img]https://farm4.staticflickr.com/3945/15347736790_8f703dccfe_o.jpg[/img]


      Er hat neben seiner Kompetenz noch die eine oder andere Maschine mitgebracht. Hier erst einmal die eine:


      [img]https://farm4.staticflickr.com/3932/15533386155_98cc955580_o.jpg[/img]


      Und weil eine Kanone keine Kanone ist, haben wir noch ein zweites Exemplar. Alle meine Kriegsmaschinen sind unterschiedlich, ich habe kein Modell doppelt in der Armee. Und da die erste Kanone die alte Zinnversion war, ist die zweite Kanone aus der 6. Ed.:


      [img]https://farm4.staticflickr.com/3936/14913198263_c955488c05_o.jpg[/img]


      Aber damit hört die Arbeit leider nicht auf! Es warten ja immer noch 12 Armbrustschützen auf Bemalung. Diese Minis sind die letzten unbemalten Reste meiner Söldnerarmee, genannt "Scharfschützen von Miragliano". Hier der Bemalstand:


      [img]https://farm4.staticflickr.com/3956/15509675936_4387b88bbc_o.jpg[/img]


      Damit ihr abschätzen könnt, wie viel ich noch vor mir habe, ein kleiner Einblick in die "Kiste des Grauens":


      [img]https://farm4.staticflickr.com/3930/14913198103_572126aa3a_o.jpg[/img]


      Da gibt es noch viiiieeel zu tun, und einige Sachen, die ich noch in der Armee haben möchte, sind noch nicht einmal gekauft: Dampfpanzer, Raketenwerfer, Outrider, Imperator auf Greif, Luthor Huss, Sigmarpriester zu Fuß. Trotzdem geht es in kleinen Schritten voran, hier der erste Nachschub:


      [img]https://farm4.staticflickr.com/3935/14913197983_6bd5e30a9b_o.jpg[/img]


      Auf diese 5 Minis "freue" ich mich besonders. Schließlich muss ich die genau so anmalen, wie ich vor 10 Jahren die restlichen 20 angemalt hatte ....
    • 05.08.2010


      Zeit für mein tägliches Update! Gestern habe ich ja noch die 5 Hellebarden grundiert und auch gleich angemalt. Als sie dann fertig waren, hat mir die Standarte nicht mehr gefallen (zu protzig) und ich habe auf die Schnelle noch einen Standartenträger gebastelt und den auch bemalt. Weil diese 6 neuen Modelle basetechnisch nicht mehr zu den nun 19 übrigen passten, haben die heute noch neue Bases bekommen. Die gesamte Einheit sieht dann so aus:


      [img]https://farm6.staticflickr.com/5613/15533385765_99d565019d_o.jpg[/img]


      Warum das Foto so unscharf geworden ist weiß ich nicht. Ein passendes Einheitenbase habe ich auch schon gestaltet, aber das muss noch trocknen und ist deshalb auf dem Foto nicht mit drauf. Die protzige erste Standarte (kann man weiter oben in meinen vorherigen Threads sehen) habe ich zum Armeestandartenträger aufgewertet.

      Weil wir auch einen Untergrund brauchen, auf dem in einer Woche das Spiel stattfinden kann, habe ich heute noch Platten gekauft und gestrichen:


      [img]https://farm4.staticflickr.com/3944/15347736250_1b268930a6_o.jpg[/img]


      Ich habe mich für braun entschieden, weil grün entweder zu dunkel ist oder, wenn es hell genug ist, comicbunt aussieht. Bin mal gespannt, wie die braunen Platten am Donnerstag zusammen mit meinem Gelände und unseren Armeen wirken.

      Übrigens: Obwohl es momentan nicht sooo heiß ist, male ich aus Komfortgründen in der Freizeithose:


      [img]https://farm6.staticflickr.com/5614/15346744299_f03b987f72_o.jpg[/img]
    • 06.08.2010


      Heute nur ein kleines Update, man kann ja nicht immer den ganzen Tag an der Armee rumbasteln. Trotzdem ging ein bisschen was vorwärts. Erst einmal habe ich die Pferde der 9 Ritter zusammengebaut, damit die Kiste des Grauens noch ein bisschen voller wird:


      [img]https://farm6.staticflickr.com/5616/14912624494_41f131fcf9_o.jpg[/img]


      Und dann habe ich fast alle meine Movement Trays schwarz lackiert, damit sie endlich einheitlich aussehen. Wenn der Lack trocken ist, muss nur noch braun auf die Flanken:


      [img]https://farm4.staticflickr.com/3955/15509675346_c1d88efbf3_o.jpg[/img]
    • 07.08.2010


      Heute ist wieder nicht viel passiert. Ich werde gleich zu einem Ausflug mit meiner Freundin starten, deshalb gab es heute nur Detailarbeiten. Erst einmal habe ich den Movement Trays die passenden Baseränder verpasst:


      [img]https://farm4.staticflickr.com/3945/14912624324_4ec4d0bdbe_o.jpg[/img]


      Und dann habe ich eine von zwei Kriegsmaschinen, die ich bemalt gekauft hatte, abgebeizt und neu montiert:


      [img]https://farm4.staticflickr.com/3943/15533385345_0985a70f8e_o.jpg[/img]
    • 08.08.2010


      Heute wieder nur ein kleiner Schritt hin zur fertigen Armee. Auch heute war wieder Freundinnen-Kümmer-Tag .... Meine letzte gebraucht gekauft Kriegsmaschine, ein weiterer Mörser, wurde abgebeizt und sauber gebürstet:


      [img]https://farm4.staticflickr.com/3934/15347735780_fa8092cb7d_o.jpg[/img]


      Sie wartet jetzt darauf, zu trocknen und zusammengebaut zu werden. Und weil man sich nicht immer nur um die neuen Truppen kümmern kann, sondern auch dafür sorgen muss, dass die alten Truppen in Form kommen, habe ich den 60 Speerträgern Magnete unter die Bases geklebt:


      [img]https://farm4.staticflickr.com/3946/15346743789_735eb3af34_o.jpg[/img]
    • 09.08.2010


      Und los geht es wieder mit dem inzwischen schon obligatorischen Tages-Update! Die beiden Kriegsmaschinen sind inzwischen abgebeizt, wieder montiert und warten in der Kiste des Grauens auf weitere Behandlung:


      [img]https://farm4.staticflickr.com/3948/15347735520_9a7bddc003_o.jpg[/img]


      Die beiden Maschinen sind grundiert, danach ging mir die schwarze Grundierung aus. Deshalb wartet die Mannschaft noch auf Grundierung und die gesamten Kriegsmaschinen auf Bemalung. Das ist aber nicht tragisch, da ich momentan 6 einsatzfähige Kriegsmaschinen in meinem Koffer stehen habe.

      Außerdem geht es so kurz vor dem Spiel (Donnerstag) nicht mehr darum, komplett neue Minis anzumalen, sondern ich kümmere mich eher darum, die bestehenden Minis zu "konsolidieren". Dementsprechend haben 5 Armbrüste das aktuelle Basedesign bekommen:


      [img]https://farm4.staticflickr.com/3942/15530671301_d44ff01910_o.jpg[/img]


      Damit sind inzwischen 15 Armbrüste einheitlich gestaltet und einsetzbar. Die allerletzten 12 Schützen, von denen hier schon öfters die Rede war, sind immerhin schon komplett geinkt und warten nur noch auf ihre Highlights:


      [img]https://farm4.staticflickr.com/3953/14913197073_0e41165f46_o.jpg[/img]


      War echt interessant, nach so langer Zeit (ich würde sagen, mehrere Jahre) wieder mit den alten, fleckigen Inks zu arbeiten. Das hat mir zwar nicht gefallen, aber einheitliches Aussehen in der Einheit war mir wichtiger. Vielleicht kriege ich die 12 Jungs noch fertig und kann somit gegen den Mel 27 Armbrustschützen aufstellen. Das wäre fein.

      Neben den vorgestellten Sachen habe ich noch weitere Movement Trays vereinheitlicht, Baseränder mit Khemri Brown bemalt und Minis magnetisiert. Ein kleiner Einblick in meinen Koffer:


      [img]https://farm4.staticflickr.com/3942/15347224498_f224d0d262_o.jpg[/img]


      Der Plan für die nächsten Tage: die restlichen Minis, die ich am Donnerstag einsetzen werde, mit Magneten versehen und evtl. sogar noch das eine oder andere Base gestalten.
    • 12.08.2010

      Heute stand mein zweites Warhammerspiel nach neuen Regeln an, dieses Mal gegen das sterbliche Chaos nach Khorne von Melenkurion. Wir vereinbarten, dass wir uns den ganzen Tag Zeit nehmen und 2 Schlachten spielen wollten. Also stellte ich 2 unterschiedliche 3.000er Listen auf, eine bewegliche, eher nahkampforientierte Truppe mit vielen Rittern und einem General auf Greif und eine sehr stationäre Truppe mit vielen Kriegsmaschinen, Zauberern und Schützen. Deshalb dachte ich mir auch eine kleine Hintergrundgeschichte aus: die Brüder Edmund und Roderich teilen die Whisenburger Armee auf, ein Teil eilt dem Feind entgegen und stellt ihn auf offenem Feld (die mobile Armee), während der Rest der Armee in Whisenburg wartet und sich auf eine Verteidigungsschlacht einstellt (die stationäre Armee).

      Die erste Schlacht fand also auf offenem Land, in hügeligem waldigen Gebiet ohne Gebäuse statt - ein paar Hügel, ein paar Wälder, das eine oder andere Felsenstück und ein kleines Moor.:


      [img]https://farm6.staticflickr.com/5597/15346743339_7fbb6facaf_o.jpg[/img]


      Anfangs wollte ich das Szenario auswürfeln, schlug Mel aber dann doch eine andere Lösung vor, weil ich keine Lust hatte über die lange Tischkante hinweg zu spielen oder einen Wachturm in der Mitte zu platzieren, bloß weil das Szenario dies vorzieht. Wir entschieden uns für "Dawn Attack", eigentlich eine normale Feldschlacht, aber mit dem Unterschied, dass man für jede Einheit würfeln muss, ob sie auf der Flanke oder in der Mitte der Aufstellungszone aufgestellt wird. Dies soll darstellen, dass sich die Armee relativ überraschend auf die Schlacht einstellen muss und nicht genug Zeit hat, um eine geordnete Schlachtformation zu bilden.

      Nach der Aufstellung sah das Schlachtfeld so aus:


      [img]https://farm4.staticflickr.com/3954/15347355647_611e01bd45_o.jpg[/img]


      Meine Armee stand ziemlich geballt in der Mitte, weil ich fast nur das Zentrum würfelte. Ganz hinten in der Aufstellungszone kann man sehen, dass 2 meiner Kavallerieregimenter zwar im Zentrum stehen, sich aber schon zur Flanke gedreht haben, um über die Flanke vorzurücken. Mel auf der anderen Seite stand ebenfalls sehr gedrängt in der Mitte, aber ich denke, er hatte nicht ganz so viele Probleme mit dem Platz. Chaos halt. Er bekam aber den ersten Spielzug.

      Auf seiner rechten Flanke rückte er mit seinen Khornerittern und -kriegern vor und bedrohte meine Flanke, die eigentlich nur von 10 ordinären Rittern und 5 Pistolieren mit Zauberer gehalten wurde. Die Charge-Entfernungen unterschätze ich immer noch (und ich weiß nicht, warum ich nicht einfach nachmesse) - so gab ich ihm die Chance zu einem Charge auf meine Ritter, die er in einer Runde komplett aufrieb. Er stand nun kurz vor meinem General, meinem Level 4 Zauberer, meinen Kriegsmaschinen .... es halfen nur noch Verzweiflungstaten.


      [img]https://farm4.staticflickr.com/3932/15530670721_52425d34e5_o.jpg[/img]


      Mein General auf Greif greift die Khorneritter an und der Zauberer steht daneben und stiehlt den Rittern mit Schattenmagie 2 ST aus ihrem Profil. So kann der General überleben, gewinnt die Nahkampfrunde und nimmt den Rittern Frenzy. Aber hinter den 5 Rittern rückte Verstärkung an:


      [img]https://farm6.staticflickr.com/5610/15347355467_4f1bb6f6e7_o.jpg[/img][


      Mein General richtete sich also auf einen laaaangen Kampf mit viiiieeeelen Gegner ein .... währenddessen ging mein Zentrum zögerlich nach vorne, weil die Chaoskanone eine meiner Infanterieeinheiten (grün-weiß-rote Fahne) ins Nirvana geballert hatte:


      [img]https://farm6.staticflickr.com/5611/15346742909_ae024497e4_o.jpg[/img]


      Derweil hackte sich mein General genüsslich durch die Khorneritter und würfelte dabei Armoursaves wie der junge Sigmar selbst.


      [img]https://farm4.staticflickr.com/3937/14913196453_4b096c8766_o.jpg[/img]


      Die Khornkrieger trafen ein und wollten schnell noch die Jäger überrennen und dann meinem General Ungemach bereiten. Doch die Kombination aus schlechten Trefferwürfen + Skirmisher + Wald bewirkte, dass trotz 21 Attacken auf die Jäger 3 übrig blieben und dank Stubborn auch noch stehen blieben! In der nächsten Runde waren die Jäger natürlich Geschichte, aber da konnte Mel nicht mehr überrennen und die Jäger hatten unserer Armee wertvolle Zeit erkauft.


      [img]https://farm4.staticflickr.com/3940/14912623054_66d2a2b03c_o.jpg[/img]


      Doch zurück zum Zentrum: ich wollte meine Speerträger unbedingt in den Nahkampf bringen und riskierte dafür einiges. Denn Mel hatte im Zentrum mit Chaoskrieger und Barbaren noch 2 Blöcke Infanterie stehen. Und meine Inner Circle Knights, die erst aufgrund der Aufstellungsregeln einen weiten Bogen reiten mussten und dann auch noch durch einen wanderenden Wald behindert wurden, waren noch weit davon entfernt, ins Spiel eingreifen zu können.

      [img]https://farm6.staticflickr.com/5606/15530670361_f808638e4c_o.jpg[/img]


      Auf dem Artilleriehügel gab es inzwischen die nächste entscheidende Szene: die Drachenoger in Begleitung des gegnerischen Generals wollten schnell über die Armbrustschützen hinwegfegen, um sich gleich noch die Kanone zu schnappen und den gesamten Hügel leerzuräumen. Doch wieder die für Mel unglückliche Kombination aus schlechten Trefferwürfen und diesmal der Doppel-1 beim Breaktest. Einen Zug später war die Einheit natürlich wieder tot, aber da ging das Überrennen wieder nicht mehr und der General sah tief in die Mündung einer imperialen Grosskanone. Das war im Übrigen auch das Letzte, was er sah.


      [img]https://farm4.staticflickr.com/3949/14912622794_e6e7b4e542_o.jpg[/img]


      Mein General hatte inzwischen seine komplette Flanke aufgeräumt und zog ins Zentrum. Meine Inner Circle kamen dort auch langsam an und zusammen mit der Speerträgereinheit erledigten sie die 2 Infanterieeinheiten von Mel und am Ende als Sahnehäubchen noch die Chaoskanone. Die verbliebenen 2 Kriegmaschinen machten gezielt Jagd auf die Reste von Mels Armee, aber dies änderte am Ausgang der Schlacht nichts mehr.


      [img]https://farm4.staticflickr.com/3937/15347734310_8b123e990b_o.jpg[/img]


      Dies blieb von stolzen 3.000 Punkten übrig: ein paar Schützen, ein paar Ritter, 2 Kriegsmaschinen und ein Sigmarpriester. Wir mussten ganz schön Federn lassen. Trauriger sah es nur bei Mels überlebenden Truppen aus:


      [img]https://farm6.staticflickr.com/5601/15534206252_486705cdf5_o.jpg[/img]


      Eine einzige Chaosbrut ließ ich ihm. Wenn mich jedoch nicht alles täuscht, wird diese Chaosbrut schon bald Gesellschaft bekommen - die Götter werden Mel als Strafe für diese Niederlage sicherlich in eine Brut verwandeln .....

      Fazit: Eine tolle Schlacht! Anfangs sah alles danach aus als würde Mel mit mir den Boden aufwischen. Seine Kanone zerschoss mir ein komplettes Infanterieregiment, mit seinem ersten Charge killte er mir 10 Ritter und drohte die Flanke zu überrennen und auch seine Zauber schienen mehr Schaden zu machen als meine Magie.

      Dann dachte ich aber lange nach, wie ich die Flanke retten könnte und warf meinen General in den Kampf. Unterstützt vom Schattenmagier schaffte er es tatsächlich, die Wut der Khorneritter zu brechen und sie langsam in die Flucht zu schlagen. Und plötzlich hielten selbst meine billigsten Truppen gegen die größten Blöcke stand, zumindest eine Runde. Dies reichte aber immer aus, um Durchbrüche des Gegners zu verhindern. Und da meine Trefferwürfe immer besser und besser wurden, kippte ich gegen Ende die Schlacht komplett und räumte Mel fast von der Platte.

      Im Vergleich zu meiner ersten Schlacht habe ich die Regeln schon besser gekonnt und fand nun auch Zeit und Energie, mich eingehend mit den magischen Gegenständen und den Zaubersprüchen zu beschäftigen. Und das zahlte sich aus. Weil ich vom ersten Spiel schon Metall-, Bestien- und Lebensmagie kannte, probierte ich Schatten und Tod aus und fand beide Lehren sehr interessant.

      Im zweiten Spiel des Tages wollte ich dann Feuer, Licht und Himmel ausprobieren, damit ich alle 8 Lehren mal im Spiel sehen konnte, aber wir entschieden uns gegen ein zweites Spiel, weil wir für das erste schon mehr als 4 Stunden benötigten. Und ich hatte noch nicht einmal den Eindruck, dass wir viel gebummelt hätten oder in den Regeln nachschlagen mussten. Ich halte es momentan noch für ein Gerücht, dass die neue Edition wesentlich schneller zu spielen ist.

      An die neuen Bewegungsregeln und den gewürfelten Angriff habe ich mich inzwischen gewöhnt und auch die Magie finde ich recht gut balanciert. Die Kriegsmaschinen laufen jetzt flüssiger. Aber Kavallerie (und v.a. der tolle Rüstungswurf) ist immer noch eine Macht, da weiß ich immer noch nicht so recht, wie man gegen die bestehen kann (wenn sie angreifen).

      Auf jeden Fall danke an Mel, der sein schwankendes Schlachtenglück sportlich genommen hat - vielleicht gibt es ja eine baldige Revanche.
    • 13.08.2010

      Nach dem gestrigen Spiel wurde meine Motivation natürlich wieder ein bisschen gepusht und ich habe weitergepinselt. Die Armbrüste sind nun endlich fertig, damit habe ich 27 Schützen komplett fertig hier stehen. Gleichzeitig ist meine Söldnerarmee damit komplett fertig bemalt. Jetzt fehlen nur noch die 100 Empire Truppen.


      [img]https://farm4.staticflickr.com/3954/14913195883_88843e62a6_o.jpg[/img]


      Wenn man schon einmal die Spraydosen in der Hand hat, kann man gleich noch ein bisschen grundieren. Meine letzten beiden Kriegsmaschinen und die 16 Speeträger, die meine Regimenter auf jeweils 30 auffüllen, sind nun zumindest schon magnetisiert, bebast und grundiert.


      [img]https://farm4.staticflickr.com/3937/15347734030_2145e09651_o.jpg[/img]


      Meine Sigmarpriester brauchen noch ein bisschen Verstärkung, deshalb male ich zur Zeit an einem weiteren Priester zu Fuß und einem auf Pferd:


      [img]https://farm4.staticflickr.com/3947/15534205912_c4c45b7644_o.jpg[/img]


      Vielleicht, wenn alles gut klappt, sind die beiden Jungs bis Morgen fertig und ich kann sie einsetzen. Morgen steigt nämlich eine große Schlacht mit 6 Personen bei Mel zu Hause. Ich freu mich schon ....
    • 16.08.2014

      Die Megaschlacht ist geschlagen, aber die Bemalaufgaben gehen natürlich weiter .... inzwischen sind meine beiden neuen Sigmarpriester fertig - in der nächsten Schlacht kann ich also auf die geballte Bann- und Kampfkraft der Jünger Sigmars bauen:


      [img]https://farm6.staticflickr.com/5599/15347733920_85d485c479_o.jpg[/img]


      Und mein zweites altes Infanterieregiment ist auf Sollstärke aufgestockt. Mein altes 24er Pikenregiment ("Riccos Republikanische Garde") hat 6 Mann Nachschub bekommen:

      [img]https://farm4.staticflickr.com/3937/15347354297_ac3d086ff5_o.jpg[/img]


      Bei einem so speziellen Regiment wie den Republikaners ist es natürlich schwer, Figuren zu finden, die wirklich hineinpassen. Sie laufen in voller Plattenrüstung herum und tragen Piken, außerdem blutgetränkte Tücher. All diese Features haben die imperialen Speerträger natürlich nicht. Deshalb habe ich mich darauf beschränkt, die Farben zu verwenden und möglichst viel der Figuren goldfarben zu bemalen. Die Minis sehen anders aus als die Originale, aber in einem großen 30er Block kann man das verkraften:


      [img]https://farm6.staticflickr.com/5615/15530669581_21f8119554_o.jpg[/img]


      Es gibt aber weiterhin viel zu tun. Ich habe noch immer kein einziges bemaltes Seltenes Regiment. Vielleicht sollte ich einfach mal eine Salvenkanone bemalen, um zumindest eine Auswahl zur Verfügung zu haben.

      Inzwischen habe ich die Teile bei eBay versteigert, die ich im FUN Markt gekauft habe, aber nicht brauche (Orks, Bretonen). Von den 56 €, die ich damals ausgegeben habe, habe ich nun mehr als 30 € wieder bekommen - mich haben also für über 80 Minis gute 20 € ausgegeben. Nicht schlecht.

      Trotzdem gebe ich zur Zeit sehr viel für Warhammer aus. Ich habe mehrere große Bestellungen, die noch ausstehen. U.a. gehören mir nun 2 Dampfpanzer, außerdem warte ich auf Outrider, Raketenwerfer, weitere Schützen, Technicus und Erzlektor auf Altar. Zusammen mit der Kiste des Grauens und einigen Charaktermodellen und deren Reittiere, die ich bei GW direkt gekauft habe, habe ich Arbeit für dieses und bestimmt auch das nächste Jahr herumliegen.

      Das macht aber nichts, denn ich habe mir eine neue Regel auferlegt: für jede Schlacht, die ich schlage, bemale ich eine neue Einheit. Am kommenden Samstag kommt der Valerio zu mir zum Testspiel, da muss ich also wieder eine neue Einheit präsentieren. Vielleicht rette ich mich mit einer kleinen Einheit wie einer Kriegsmaschine.

      Danach ist aber endgültig BB-Zeit. In 13 Tagen habe ich mein erstes Ligaspiel und dafür brauche ich noch eine Mannschaft, denke ich. ...
    • 18.08.2010

      Wieder ist ein wenig Zeit vergangen und wieder kann ich Neues berichten! Momentan kümmere ich mich um einige alte Modelle und magnetisiere diese:


      [img]https://farm4.staticflickr.com/3954/15533383085_5d842df5c5_o.jpg[/img]


      Weil ich schon mal beim Magnetekleben war, habe ich gleich noch meine 40 Schwerträger (in grau) magnetisiert. Und weil Magnete allein eine Armee noch nicht schöner macht, habe ich die Bases meiner alten Einheiten noch geschwärzt. Sie warten nun aufs Trockenbürsten. Die Kavakanonen habe ich zusätzlich auf Bases gesetzt:


      [img]https://farm6.staticflickr.com/5604/15347733560_10b7532fc3_o.jpg[/img]


      Obwohl ich mit dem Fortschritt während meines Urlaubs sehr zufrieden bin, wird die Liste der noch zu bemalenden Einheiten einfach nicht kürzer. Könnte auch an meinem Kaufrausch liegen. Auf der Kiste des Grauens stapeln sich jedenfalls immer noch mehr Boxen und Blister ....


      [img]https://farm6.staticflickr.com/5611/15346741519_2f3a7fb916_o.jpg[/img]


      Bis zur Schlacht am Samstag habe ich mir ja eine neue Einheit vorgenommen. Es wird eine Volley Gun sein, mehr schaffe ich bis Samstag nicht mehr.
    • 21.08.2010

      Kurz vor der Schlacht gegen Valerios Zwerge gibt es ein weiteres Update: Meinen Vorsatz, vor jeder neuen Schlacht eine Einheit zu bemalen, muss ich leider gleich bei der ersten Schlacht brechen. BB ist im Moment einfach wichtiger, weil ich da schon in einer Woche das erste Spiel habe. Trotzdem habe ich kein schlechtes Gewissen, weil ich inzwischen 3 alten Regimentern das aktuelle Basedesign verpasst habe:


      [img]https://farm6.staticflickr.com/5605/15534205242_2369f36223_o.jpg[/img]


      [img]https://farm6.staticflickr.com/5608/14912621644_04d80da1c1_o.jpg[/img]


      [img]https://farm4.staticflickr.com/3952/15346741299_2466f0415e_o.jpg[/img]


      Das ist zwar keine neue Einheit, wie ich es mir eigentlich vorgenommen hatte, aber die Aufwertung der alten Truppen ist ja auch notwendig und sinnvoll. Deshalb passt das schon. Und zur Feier des Tages werden sowohl die Bogenschützen als auch eine Kanone ihr neues Basedesign gleich in der Schlacht vorführen können.

      Leider geht das Einkaufen im Moment leichter von der Hand als das Bemalen, weshalb der Turm der noch unbehandelten Boxen fast täglich wächst:


      [img]https://farm4.staticflickr.com/3940/15347733140_c9e1ff69bd_o.jpg[/img]


      In den letzten Wochen habe ich mir bestimmt den Malvorrat für die nächsten Monate, wahrscheinlich sogar Jahre zugelegt. Ich bin mal gespannt, wie lange ich die Motivation oben halten kann.
    • 22.08.2010

      Am gestrigen Samstag stand meine vierte Schlacht nach den neuen Regeln an, dieses Mal 3.000 Punkte gegen Valerios Zwerge. Valerio kündigte an, seine angedachte Turnierarmee für das Teamturnier zu testen und ich nahm einfach die Liste, die ich gegen den Mel testen wollte, aber nicht dazu kam, weil wir damals statt 2 Schlachten nur 1 geschafft hatten.

      Meine Liste bestand aus sehr viel Magie (1x4, 2x2), 5 Kriegsmaschinen, 3x10 Schützen, ein paar Rittereinheiten und ein paar Infanterieeinheiten. So sah das Schlachtfeld vor der Aufstellung aus:


      [img]https://farm4.staticflickr.com/3934/14912621324_3990fbabd3_o.jpg[/img]


      Ich habe nur eine eingeschränkte Auswahl an Gelände zur Verfügung, deshalb gabe es wenig Neues. 6-7 Geländestücke, gleichmäßig über den Tisch verteilt. Und die Wälder bekamen erstmalig meine Hausregel, dass sie nur auf die 6 magisch sind.

      Valerio überraschte mich mit einem Trick. Er stellte ein großes Kundschafter-Regiment mit Armbrüsten und Zweihändern auf, platzierte sie genau 12 Zoll vor meinen Linien und aktivierte die "Meisterrune der Herausforderung" auf meine Rittereinheit incl. Level 4 Zauberer. Autsch! Ich versuchte die Situation zu retten, indem ich den Angriff des Zauberers, der seinen Tod bedeuten würde, mit einem Helden auf Pegasus und einem Infanterieregiment unterstützte, aber keine der Einheiten kam an den Gegner ran. Also mussten sich 5 Ritter und der Zauberer mit den 30 Zwergen kloppen. Dank zweier Zaubersprüche hielt ich 1 Nahkampfrunde länger aus, aber nach der 2. Nahkampfrunde war mein großer Zauberer auch schon wieder weg. Das schwächte meine Magie natürlich erheblich.

      Von der generellen Strategie blieb meine Armee hinten und schoss auf die sich nähernden Zwerge, ich machte zwar keine katastrophalen Verluste, aber 3-4 Zwerge pro Regiment und Runde summieren sich, wenn man mehrere Runden Zeit hat auf die Einheiten zu schießen. Währenddessen kümmerte sich eine Einheit Ritter um Grollschleuder, Orgelkanone und Runenamboss im Rückraum von Valerios Armee und venichtete alles davon.

      Valerio störte mit 2 Einheiten Bergwerkern noch meine Armeeaufstellung, aber zum Problem wurde das für mich nicht. Entscheidend für die gesamte Schlacht war der Spielzug 4, als Valerio mit seinen beiden zentralen Regimentern einen Charge auf meine Generalseinheit ansagte und nicht hinkam. Das gab mir in meiner Runde die Chance, das schwächere der beiden Regimenter selbst zu chargen und auf das stärkere weiter zu schießen. Ich vernichtete die eine Einheit im Nahkampf, die andere kam zwar in meinen Reihen an, hatte dann aber nur noch Zeit, um 1 Nahkampf zu führen und 1 Schützeneinheit aufzureiben.


      [img]https://farm4.staticflickr.com/3954/14913194693_a434dfb9f4_o.jpg[/img]


      Auf dem Bild sieht man die Situation fast gegen Ende der Schlacht. Valerios Generalsregiment und die Bergwerker sorgen für Unruhe in meinen Reihen. Meine teuren Einheiten legten komplett den Rückwärtsgang ein (shame on me), weil ich so ein Gefühl hatte, knapp in Führung zu liegen und so vermied ich jeden weiteren Kontakt mit den Zwergen, die nichts mehr zu Schießen oder Zaubern hatten. Mein Gefühl trügte mich nicht, denn beim abschließenden Zählen lag ich mit 1400:1100 Punkten vorne und gewann damit knapp.


      [img]https://farm4.staticflickr.com/3952/15347732910_68a834f6d5_o.jpg[/img]


      Meine Mörser schossen fast immer indirekt, aber waren trotzdem sehr effektiv und dünnten die gegnerischen Regimenter langsam aus. Ich platzierte sie genau in die Ecken meiner Aufstellungszone, so dass Valerio Probleme hatte, sie mit seinen Kriegsmaschinenjägern zu erwischen.


      [img]https://farm4.staticflickr.com/3945/15347353267_68bde67142_o.jpg[/img]


      Die Kriegsmaschinenjäger taten sich allgemein recht schwer. Die kleine Einheit seiner Bergwerker benötigte 3 Nahkampfphasen, um eine Kanone zu überwältigen.

      Valerio musste in einigen Passagen der Schlacht leider feststellen, dass die Zwerge nach wie vor sehr unbeweglich sind. Als ich den Nahkämpfen auswich, hatte er keine Chance mehr Punkte zu machen. Und trotz verschiedener Dinge, die Valerio tat um seine Armee schneller zu machen (Bergwerker, Grenzläufer, Marschrune) dauerte es verdammt lange bis er meine Reihen überhaupt angreifen konnte. So konnte ich Runde um Runde schießen. Die langsamen Blöcke von Valerio taten sich einfach schwer Gegner zu finden:


      [img]https://farm6.staticflickr.com/5605/15347221798_c0c803ef28_o.jpg[/img]


      Mit dem Trick mit den Kundschaftern hatte er mich einfach überrumpelt und mit so erfolgreich meinen großen Zauberer getötet. Das ist eine fiese Kombo, die im Turnier bestimmt so manchem Gegner das Leben schwer machen wird.

      Meine Magie funktionierte nicht toll. Ich bekam zwar viele Sprüche durch, weil ich oft Irresistible Force zauberte, zerlegte mir dabei aber auch Schritt für Schritt meine beiden Zauberer. Als Lehren wählte ich Licht, Himmel und Feuer. Himmel und Feuer haben mich enttäuscht, weil die eigentlich nichts anderes machen als meine Schützen in der Schussphase, Licht hatte viel Potenzial, leider konnte das der Zauberer nur einmal abrufen, bevor er nach Hause ging.

      Meine Armee muss für das Turnier noch getunt werden, ich werde in Zukunft weniger Charaktermodelle einsetzen (ich hatte 9!), möchte weniger Ritter mitnehmen und stattdessen vielleicht eine Seltene Kriegsmaschine oder den Altar oder Schützenreiter. Mal sehen.

      Danke an Valerio für den netten Tag mit viel Warhammer und griechischen Essen, ich freue mich schon auf die Revanche!