White Star Cup 2017 am 28./29. Januar 2017 in Weißenburg

  • Fluch besiegt

    Schön wars wie immer. Gut organisiert. Räumlichkeiten top!Und auch sonst sage ich, was ich immer sage, wer nicht kommt verpasst was.

    miko mit Skaven
    2 Blitzer tackle, mbl
    4 gutter runner 2 block, strip ball
    Thrower leader
    Diva block
    4 Lineman

    1. vs Claymore Orks 3:0

    Guter kick, der Orkwerfer kommt nicht zum Ball. den balltragenden Bliter trenne ich mit strip ball vom Ball und stale bis turn 8. In Hälfte zwei mache ich schnell das 2:0 und danach spiele ich nur noch wilde Sau...

    2. vs Oventa Liazrds 2:1

    Sehr ausgeglichenes Spiel, das eigentlich ein Unentschieden verdient hätte. Beide eigentlich fehlerlos. Nur das der miko noch den unwahrscheinlichen Oneturner reingezirkelt hat...

    3. vs Mootaz mit Lizards 1:0

    Mootaz ist in Hälfte 1 mehr darauf aus, die Ratten zu zerstören, als den Ball abzudecken. Da war er mit dem 0:0 zur Hz gut bedient. Da trotz gefühlter 200 Blocks Mootaz nichts vom Feld bekam, kann ich in Hälfte 2 das 1:0 im achten zum Sieg machen...

    Tag eins mit drei Siegen in drei Spielen das gabs schon lang nicht mehr. Mit positiver Cas Bilanz der Ratten liegt die Ursache auf der Hand.

    4. vs Endro mit Underworld 2:0

    Es zeigt sich schnell, das Endro nicht umsonst mit Underworld zweiter ist. Aber ich habe 2 mbl und ein tackler und das bricht den Underworld das Genick. Nach dem 1:0 klappt der oneturner nicht und danach gehen Endro die Optionen irgendwann aus...

    5. vs Sputnik mit Amazonen 3:3

    Spiel beginnt mit dem Blitz für die Ratten. Daraus machen die Ratten schnell das 1:0 und nachverpatzter Ballaufnahme fast das spielentscheidende 2:0. Das klappt nicht, danach geht es hin und her und am Ende ist das Unentschieden ein gutes Ergebnis für mich.

    Wie so oft muss der miko nach Spiel 5 nur noch Unentschieden spielen und ist Turniersieger. da war doch was...

    6. vs Bembel mit Undead 1:1

    Die Untoten machen schnell kleine Schnitzel aus den Ratten und ganz easy das 1:0. Onetuner scheitert am rerollbaren 3+ dodge. In Hälfte 2 kann ich nur bis turn 4 verzögern. Danach kann ich die Undead nur verlangsamen aber nicht aufhalten. Bembel stellt den balltragenden Ghoule im Halbkäfig an den Rand. Den 5+ Dodge und -2D Blitz nehme ich gern. Ball ins Aus und danach kann ich sogar noch den Ball aufnehmen. Das kann Bembel nicht recovern...

    Fazit: Läuft und endlich mal einen Vorsprung über die Ziellinie gerettet. Und das bei einem stark besetzten Turnier mit ausnahmslos konkurrenzfähigen Rassen. Das tolle Drumherum habe ich schon erwähnt....

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von miko ()