UEFA EURO 2016 France

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • UEFA EURO 2016 France

    Bundes-Jogi hat gesprochen und die vorläufigen Akteure berufen:


    Torhüter: Neuer, Leno, ter Stegen

    Abwehr: Boateng, Can, Hummels, Hector, Höwedes, Hummels, Mustafi, Rudy, Rüdiger

    Mittelfeld/Angriff:
    Bellarabi, Brandt, Draxler, Götze, Gomez, Khedira, Kimmich, Kroos, Müller, Özil, Podolski, Reus, Sané, Schürrle, Schweinsteiger, Weigl


    Meinungen zum Kader? Ist jemand ungerechtfertigt dabei? Fehlt jemand? Wer muss noch gehen?
  • Finde den vorläufigen Kader gut so.
    Die Torhüter stehen und mit der Wahl bin ich zufrieden.
    Ich denke, dass noch Rudy oder Rüdiger geht. Der Rest der Abwehr bleibt.
    Im Mittelfeld wirds spannender. Was macht Schweinis Verletzung? Wie zeigen sich die Jungen im Training?
    Was mich sehr freut ist die tolle Form von Gomez. Ich hoffe er spielt wieder so eine gute Rolle wie 2012!
    Blood Bowl 2018

    Tabletop 12-3-2 zuletzt 2:0 gegen Buddy (Spike! Open)
    PC 11-0-0 zuletzt 3:2 gegen Wood Elves (Cyanide Open Ladder)
  • Auf die Frage ob jemand gehen muss oder ungerechtfertig dabei ist kann ich nur mit einem dicken fetten JA antworten

    Abwehr, Angriff und Mittelfeld können wir ruhig außen vor lassen.
    Wer braucht die schon?
    2 von den drei Torhüter können wir auch zu hause lassen.
    Ihr fragt euch warum?

    Ganz einfach erinnert euch an die WM 2014

    Was er in der WM schaffte, schafft er auch in der EM und der Sieg ist unser ;)
    Bilder
    • 3329802196.jpg

      34,58 kB, 540×303, 56 mal angesehen
    • 1378794--950x0-2.jpg

      72,08 kB, 950×601, 57 mal angesehen
    :pow: Most CAS WSC 2016 :pow:
  • Ich glaube, der Schweinsteiger packt es gesundheitlich nicht, aber sie warten bis 31.5., um die Bombe platzen zu lassen. Das heißt, dass einer der Jungen drinbleiben darf.

    Meiner Meinung nach braucht man den Podolski seit Jahren nicht mehr. Den würde ich daheim lassen und dafür einem weiteren Nachwuchsspieler die Chance geben.

    Hinter die Torhüter kann man einen Haken machen, die passen alle drei. Verteidigung ist auch sehr solide. Mittelfeld sowieso. Im Sturm haben wir den Gomez, den ich immer besser fand als seinen Ruf und der jetzt wieder einen Lauf hat. Starke Mannschaft.

    Ich weiß nicht, ob sie der Favorit sind. Andererseits weiß ich auch nicht, welcher der 23 anderen Teilnehmer besser sein sollte. Spanien? Frankreich? England? Italien? Alle 4 haben sicherlich Chancen.

    Mein Geheimtipp ist Polen. Bei der EM gabs schon mehrere Außenseiter-Titel, warum dann nicht auch 2016?
  • Sehe ich auch so beim Schweinsteiger. Der wird auch nicht Fit bis dahin. Und als moralische Unterstützung ... dafür einen Spieler der auch spielen kann daheim lassen ... geht nicht.

    Ist rundherum ein starkes Team, auf dem Papier. Wenn sie es schaffen den Schalter umzulegen für das Turnier, was Deutsche Mannschaften ja immer gut können, dann sind sie sicherlich der Topfavorit. Neben den üblichen Verdächtigen natürlich. Den Pott holt sich aber Holland ... oh ... ehm ... da war ja was :D
    Meiner Meinung nach darf man die Mannschaften von den Inseln so mal rein gar nicht außen vor lassen. Insbesondere natürlich Island aber man darf auch nicht vergessen das Wales (!!!) und Nordirland (!!!!) verdammt gute Qualis gespielt haben. Belgien und die Schweiz haben auch gute Teams und bei Österreich ist es eigentlich wie immer; gebt ihnen Skier und sie gewinnen das Turnier ^^

    Es wird spannend und ich freue mich schon sehr auf jede Menge spiele!!! :thumbsup:
    "Sie Schwanken!" ... "Ausnahmslos. Ich kam zu der Erkenntnis, dass der Wind mich stärker erfasst als andere. Aufgrund meiner Geschmeidigkeit."

    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit.
  • Bei Wales, Belgien, Schweiz und Österreich gebe ich dir recht - die sind gut und können eine Rolle spielen, allerdings traue ich ihnen nicht den großen Wurf zu.

    Nordirland und Island sehe ich anders. Die sind halt dabei und das wird es gewesen sein. Heimvorteil gibt es bei der Euro nur für Frankreich und ohne diesen werden die beiden Teams nicht weit kommen.

    Was für sie sprechen könnte: 1. Dank dem erweiterten Teilnehmerfeld wird die Leistungsdichte in den Vorrunden geringer sein und 2. dank neu eingeführtem Achtelfinale ist die Vorrunde weit weniger selektiv (16 von 24 Teams kommen weiter). Da werden auch ein paar Außenseiter weiterkommen.


    Ich bin übrigens kein Fan des neuen Formats. Die brutale 16er Variante mit teils hammermäßigen Gruppen und Viertelfinale im Anschluss fand ich viel besser, weil vom ersten Tag an spannend. Jetzt wird die Euro so langsam in die Gänge kommen wie die WM. Zwar hat Irland dadurch die Chance bekommen, dass endlich mal das gesamte Land teilnimmt, trotzdem gefällt mir das Format nicht.
  • Genau das denke ich auch Prince. Und eben deswegen habe ich meine Aussage so getroffen, wie ich es getan habe. Das alte Format war einfach qualitativ hochwertiger. Jetzt ist es einfach sehr wahrscheinlich das Nordirland, Island oder Wales eine Runde weiter kommen. Was muss man tun damit es nicht soweit kommt? Nicht spielen, ansonsten ist man ja schon fast weiter.

    Es werden einfach viel mehr Spiele im TV übertragen und somit kann man mehr Geld machen. Ich freue mich dennoch auf die Spiele und hoffe das ein paar der Teams auch kicken können.
    "Sie Schwanken!" ... "Ausnahmslos. Ich kam zu der Erkenntnis, dass der Wind mich stärker erfasst als andere. Aufgrund meiner Geschmeidigkeit."

    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit.
  • Albanien und Nordirland schon. Die kleinen Verbände profitieren von der Teilnahme an großen Turnieren. Für den DFB, oder vergleichbare Verbände machts keinen Unterschied.
    Ich bin gespaltener Meinung. Einerseits wird die Gruppenphase natürlich an Spannung verlieren. Dafür gibt's eine KO-Runde mehr. Doppelt soviele Mannschaften, die KO-Spiele miterleben dürfen. Ich glaube, dass der europäische Fußball auf lange Sicht davon profitieren kann.
    Blood Bowl 2018

    Tabletop 12-3-2 zuletzt 2:0 gegen Buddy (Spike! Open)
    PC 11-0-0 zuletzt 3:2 gegen Wood Elves (Cyanide Open Ladder)
  • Die endgültigen 23 stehen fest:

    Tor: Manuel Neuer (FC Bayern), Marc-André ter Stegen (FC Barcelona), Bernd Leno (Bayer Leverkusen)

    Abwehr: Jerome Boateng (FC Bayern), Jonas Hector (1. FC Köln), Mats Hummels (Borussia Dortmund), Benedikt Höwedes (Schalke 04), Shkodran Mustafi (FC Valencia), Emre Can (FC Liverpool), Antonio Rüdiger (AS Rom)

    Mittelfeld/Angriff:
    Sami Khedira (Juventus Turin), Toni Kroos (Real Madrid), Mesut Özil (FC Arsenal), Julian Draxler (VfL Wolfsburg), Lukas Podolski (Galatasaray Istanbul), Thomas Müller (FC Bayern), Bastian Schweinsteiger (Manchester United), Joshua Kimmich (FC Bayern), Julian Weigl (Borussia Dortmund), Mario Gomez (Besiktas Istanbul), Mario Götze (FC Bayern), Leroy Sané (Schalke 04), André Schürrle (VfL Wolfsburg)

    Was denkt ihr? Waren die 4 Streichungen (Julian Brandt, Sebastian Rudy, Karim Bellarabi, Marco Reus) für euch überraschend oder erwartbar? Ist der Kader gut zusammengestellt oder ist jemand überflüssig? Was ist mit dem Kader drin?
  • Überraschend war vielleicht die Streichung von Reus aber wenn er definitiv nicht fit wird, dann ist das eigentlich nur logisch. Die anderen kann man streichen meiner Meinung nach.

    Tor und Abwehr sind einfach solide und gut. Kennt man, braucht man.

    Im Mittelfeld sind irgendwie die üblichen verdächtigen. Aufgelockert wird das durch Kimmich, Weigl und Sané. Die drei könnten so viel frischen Wind rein bringen das man übersehen kann das Poldi schon wieder dabei ist. Ich kann man mich auch wunderbar über Draxler und Schürrle aufregen, da beide nicht das zeug haben zum Stammspieler. Aber zumindest Schürrle ist als Joker richtig gut. Wenn Schweinsteiger, wie gesagt wird, definitv Fit sein wird zum Turnier, dann hat er auf jeden Fall seine Berechtigung.

    Der Turniersieg ist auf jeden Fall drin mit dem Kader. Wenn es Löw schafft alle gleich hungrig auf den Titel zu bekommen. Das sehe ich leider nicht. Viertelfinale ist Schluß.
    "Sie Schwanken!" ... "Ausnahmslos. Ich kam zu der Erkenntnis, dass der Wind mich stärker erfasst als andere. Aufgrund meiner Geschmeidigkeit."

    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit.
  • Das ist die Fabel vom Fuchs und den Trauben, übertragen auf den Sport.

    Aus Wikipedia:

    In dieser Fabel zeigt sich ein Fuchs verächtlich über die Trauben, die er nicht erreichen kann:

    „Der Fuchs biss die Zähne zusammen, rümpfte die Nase und meinte
    hochmütig: „Sie sind mir noch nicht reif genug, ich mag keine sauren
    Trauben.“ Mit erhobenem Haupt stolzierte er in den Wald zurück.“

    Die Fabel karikiert den unehrlichen Umgang mit einer Niederlage: Um
    sich nicht eingestehen zu müssen, dass er die Trauben nicht erreichen
    kann, behauptet der Fuchs, sie gar nicht erreichen zu wollen.

    Die Moral von der Geschichte ist: „Wer Dinge, die er nicht erreichen
    kann, mit Worten schlecht macht, soll sich an dieser Fabel ein Beispiel
    nehmen [Qui, facere quae non possunt, verbis elevant, adscribere hoc
    debebunt exemplum sibi.].“

    In der Psychologie wird ein solches Schönreden eines Versagens auch als Rationalisierung oder Kognitive-Dissonanz-Reduktion bezeichnet. Hierbei wird versucht, einer konfliktären Situation nachträglich einen rationalen Sinn zu geben.