[Freebooters Fate] Häuserbau leicht gemacht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Freebooters Fate] Häuserbau leicht gemacht

      Hallo zusammen,

      Mir macht das Basteln für Freebooters gerade soviel Spaß, dass ich mir dachte, ich teile den Spaß mit euch. Gestern Abend habe ich noch ein neues Häuschen gebastelt, und heute morgen habe ich es fertiggestellt. Nun hier die einzelnen Schritte mit Beschreibung.

      Schritt 1: Rohbau
      Für den Rohbau des Fachwerkhauses verwende ich 5mm dickes Styrodur aus dem Architekturbedarf. Wichtig ist meiner Erfahrung nach, dass man sich vor Baubeginn ein paar Gedanken zur Größe der einzelnen Elemente macht. Bei mir heißt das bei fast allen Hausprojekten, dass die Fenster 2,5 cm über dem Boden beginnen und in der Regel 2 cm breit und 2-2,5 cm hoch sind. Damit sind dann die Türen 45-50mm hoch, was eigentlich zu groß ist, denn die Freebooters Figuren sind ca. 35-40mm hoch. Naja, egal. ein zweites Detail was ich nicht verheimlichen möchte ist, dass man bei der gezeigten Bauform die langen Seitenwände innen hinklebt, sodass die Dachschräge auch auf der AUSSENseite des Hauses aufhört. Als Kleber verwende ich den abgebildeten PONAL Express, weil der einfach sehr viel schneller trocknet als normaler Holzleim (Ich bin eben ein ungeduldiger Bauingenieur).
      Zeitdauer für den Rohbau ca. 30 min.
      [img]http://ulthuan.files.wordpress.com/2015/10/tut_01.jpg[/img]

      Schritt 2: Fachwerk
      Für das Fachwerk habe ich bei diesem Haus 1mm dickes Balsahholz verwendet, dass ich mit dem Bastelmesser in ca. 5mm dicke "Balken" schneide. Es lohnt sich bei Fachwerk ein bischen auf google "reale" Fachwerkhäuser anzuschauen damit ich es einigermaßen realistisch wirkt. Bei einem anderen Haus habe ich 2mm dickes Balsaholz verwendet. Das sieht nochmal cooler aus, ist aber auch deutlich mehr Aufwand zum schneiden. Zeitdauer fürs Fachwerk ca. 1h.
      [img]http://ulthuan.files.wordpress.com/2015/10/tut_02.jpg[/img]

      Schritt 3: Das Dach
      Das Dach mache ich bei Ziegeln (Wellpappe) und Schindeln (Fotokarton) identisch. Ich schneide die Pappe in 15mm breite Streifen und klebe sie auf eine Grundplatte, sodass sich immer 5 mm überlappen. Vielleicht reicht hier auch weniger Überlappung, aber es ist so sehr leicht mit dem Geodreieck auszumessen und ich muss mir nicht viele Gedanken machen. Die Streifen schneide ich dann mit einer Schere zu da. 3/4 durch um den Schindel- bzw. Ziegeleffekt zu erzielen ohne jede einzeln aufkleben zu müssen. Wie groß die Ziegel bzw. Schindeln sein sollen ist Geschmackssache und hängt meiner Meinung nach davon ab, wieviel Zeit und Lust man mit der Schneiderei so hat. Auf den Dachfirst kommen aus Fotokarton ausgeschnitte und gefaltete "Ziegel". Ich lege das Dach einfach oben drauf, und stabilisiere die Konstruktion immer nur mit etwas Tesa. Eine richtige, stabile Konstruktion würde sicherlich die Haltbarkeit erhöhen, lohnt aber den Aufwand meiner Meinung nach nicht. Die Ziegel sind übrigens nicht alle identisch lang. Manche habe ich gekürzt, dadurch sieht es etwas lebendiger und nicht so künstlich aus. Zeitdauer fürs Dach deshalb auch ca. 1h
      [img]http://ulthuan.files.wordpress.com/2015/10/tut_03.jpg[/img]

      [img]http://ulthuan.files.wordpress.com/2015/10/tut_04.jpg[/img]

      Schritt 4: Grundieren
      Dieses Haus habe ich mit dem GW-Farbton "Dryad Bark" grundiert. Allerdings nicht mit dem originalfarbtopf, sondern mit meinem 1l-Topf Baumarktfarbe, die ich mir habe anrühren lassen. Die anderen Häuser habe ich mit einem Farbton ähnlich "Chocolate Brown" von Vallejo bemalt (ebenfalls aus dem Baumarkt). Der einzige Nachteil von Baumarktfarbe ist, dass sie nicht so gut deckt wie Model Color und lange trocknen muss. Dafür ist sie seeehr günstig! Zeitdauer zum Grundieren: Ca. 10 min. + 1h trocknen.
      [img]http://ulthuan.files.wordpress.com/2015/10/tut_05.jpg[/img]

      Schritt 5: Dach bemalen
      Beim Dach habe ich ein paar mehr oder weniger ungenutzte Model Color Farben verwendet. Vielleicht kaufe ich mir noch einen Topf Terracotta-Farbe aus dem Baumarkt. Beim betrachten von Photos italienischer und kroatischer Häuser ist mir aufgefallen, dass der Farbton immer leicht abweicht, und ich habe deshalb einzelne Ziegel mit leicht anderen Farbtönen bemalt. Später habe ich noch etwas sehr stark verdünntes Schwarz drübergepinselt, was man aber kaum erkennen kann. Zeit zum Dach bemalen: Ca. 20 min. plus langes trocknen.
      [img]http://ulthuan.files.wordpress.com/2015/10/tut_06.jpg[/img]

      Schritt 6: Fertig bemalen
      Zm Schluss habe ich noch die Holzbalken etwas trockengebürstet, und 2 Schichten weiße Farbe in die hellen Felder des Fachwerks gemalt. Das Pflaster ist Struktur-Tapete aus dem Baumarkt, die ich auch für meine Grundplatten verwendet habe. Das Pflaster male ich immer Anthrazitgrau an und Akzentuiere dann in mehreren Schichten durch Aufhellen mit weiß. Ganz am Schluss klebe ich noch ein wenig Gras und Grünzeugs drauf, damit das Haus nicht aussieht als wäre es in einer Betonwüste gebaut worden :) Zeitdauer zum Bemalen ca. 2-3 h
      [img]http://ulthuan.files.wordpress.com/2015/10/tut_07.jpg[/img]
      Trainer von Totentanz Inghoulstadt - einer fröhlichen Truppe... :D