NAF World Cup III am 6./7./8. November 2015 in Lucca (I)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Lichemaster schrieb:

    Pumpkin hat glaube ich auf die Spanier und Franzosen angespielt, die angeblich beim bb immer medaaallll und cracke rumschreien bei armourbreaks. Und wohl auch immer blithe (mit gesprochenem ti age) sagen.


    So sieht's aus! Ich weiß gar nicht, wer mir davon erzählt hatte. Aber seitdem spukt dieses Szenario in meinem Kopf herum. Das klingt ja fast schon wie Age of Sigmar.

    @Prince: Ich drücke dir die Daumen!!! Lucca ist außerdem eine fantastische Stadt! (Zumindest war sie das, als ich 2003 dort war)
    Trainer von Totentanz Inghoulstadt - einer fröhlichen Truppe... :D
  • My Name Is Lucca


    Unser diesjähriger Herbsturlaub führte uns nach Italien. Normalerweise setzen wir uns um diese Jahreszeit in den Flieger und fliegen weiter nach Süden, aber diesen November zog es mich zum World Cup und somit die Anja und mich nach Italien.

    An Allerheiligen machten wir uns auf nach Mailand, fuhren nach 3 Tagen weiter nach Genua und schließlich am Tag vor dem Turnier nach Pisa. Dort traf ich auch die ersten Blood Bowl Coaches meines Urlaubs. Abends ging es ins Mannschaftshotel und mit den Teamkollegen per Fahrradtour zum Essen in die Stadt.


    [img]http://nafl.de/gallery/userImages/7e/773-7e03668f-small.jpg[/img]

    [img]http://nafl.de/gallery/userImages/ea/777-eaded21f-small.jpg[/img]

    [img]http://nafl.de/gallery/userImages/b8/775-b8bba8d2-small.jpg[/img]

    [img]http://nafl.de/gallery/userImages/f3/778-f3256f94-small.jpg[/img]

    [img]http://nafl.de/gallery/userImages/97/770-9750dd80-small.jpg[/img]


    Am Freitag Morgen ging es per Shuttlebus (!!!) zum Turnier. Wenn einem dadurch die unglaubliche Dimension des 2015er World Cups noch nicht klar war, dann spätestens am Turnierort. Nottingham war groß, Amsterdam war größer, aber Lucca war ein komplett anderes Kaliber. Schon als das erste Hallo oder Herzlich Willkommen auf der Bühne erklang und die Menge antwortete, hat man sich wie im Fußballstadion gefühlt.


    [img]http://nafl.de/gallery/userImages/16/779-16acbf22-small.jpg[/img]


    Aber egal in welcher Größe, Blood Bowl ist Blood Bowl und so sah mein Team aus, mit dem ich die nächsten 9 Spiele spielen wollte:


    Leidendorf Larks

    2 Wight
    2 Werewolf
    2 Ghoul
    2 Flesh Golem
    4 Zombie
    2 RR
    2 FF


    Das war eine schon lang feststehende Aufstellung. Dank der vielen Skills am Anfang konnte ich Leader nehmen, auf einen 3. RR verzichten und mir so den 2. Wolf leisten.


    ----------------------------------------------------------------------


    Spiel 1 gegen Laraigne (Wood Elf) 1:1 (TD) 0:1 (CAS)
    - 2x Block auf Werewolf, 2x Block auf Flesh Golem, Leader auf Zombie –
    Unqualified : Les Experts de Lutece (F) 3,5:2,5

    Ein sehr netter Gegner, der zum ersten Mal Wood Elves spielte. Er war zwar ein erfahrener Coach, aber er hatte noch nie Wood Elves gespielt. Er machte seine Sache aber sehr gut, schützte seine wichtigen Spieler. Dennoch konnte ich ihm 5 Spieler KO schlagen. Mit einem erfolgreichen Leap und einem gut versprungenen Ball konnte er mich trotzdem breaken. Die meisten KOs kamen in Halbzeit wieder, ich schlug ihm aber wieder 5 neue Spieler KO und schaffte meinerseits das Break. Ein gerechtes Unentschieden.


    [img]http://nafl.de/gallery/userImages/43/768-43b475a7-small.jpg[/img]


    Spiel 2 gegen Hamlet (Chaos Pact) 2:1 (TD) 3:2 (CAS)
    Unqualified : Jodidos Fumbleros (E) 4:2

    In Halbzeit 1 machte jeder Coach einen TD, danach stellte er einmal seinen Oger zu nahe an den Rand, ich nutzte dies und entledigte mich der Figur. Danach lief es richtig gut für mich.


    [img]http://nafl.de/gallery/userImages/3a/776-3ac32b6d-small.jpg[/img]


    Spiel 3 gegen Owen (Undead) 2:1 (TD) 0:4 (CAS)
    Unqualified : Wild Team (I) 3,5:2,5

    Meinen TD machte ich recht früh und war zuversichtlich, die Führung mit in die Halbzeit nehmen zu können. Leider verlor ich dann viele Spieler und musste das 1:1 noch hinnehmen. In Halbzeit 2 war ich arg in Unterzahl und es sah nach einer Niederlage aus, aber als mein Gegner 2 Einser für GFI zum TD warf, packte ich BB Magie aus und scorte mit Dodges in Zonen, Übergaben in Zonen, etc. ohne RR zum Sieg-TD.


    ----------------------------------------------------------------------


    Tag 1 war perfekt gelaufen, wir hatten als Team 3x gewonnen und auch ich war ungeschlagen. In einem Burgerladen direkt ums Eck vom Hotel ließen wir den Tag ausklingen.


    ----------------------------------------------------------------------


    Spiel 4 gegen Candex (Dark Elf) 0:2 (TD) 3:1 (CAS)
    - 2x Guard auf Wight -
    Unqualified : Tane Dei Bidoni (I) 1,5:4,5

    Ich freute mich auf das Duell und Candex hatte richtig Angst, weil er mich vorher noch nie besiegt hatte. Er hatte ein One-Hit-Wonder dabei, einen Assassin mit Leap. Sweltering Heat! Ich bekam den Ball und stand kurz vor dem TD, bis der unvermeidliche Leap kam und tatsächlich mein balltragener Wolf fiel. Ich schaffte es in der Halbzeit nicht mehr, den Ball aufzunehmen. In Hälfte 2 nahm mir Throw A Rock den Leader und Sweltering Hat den Rest meiner Truppe. So kassierte ich das 0:1. Danach kam noch ein Blitz und ich kassierte noch das 0:2. Aua!


    [img]http://nafl.de/gallery/userImages/fe/767-fe8e138a-small.jpg[/img]


    Spiel 5 gegen Principattus (Undead) 0:2 (TD) 1:0 (CAS)
    Unqualified : Six Pistols (I) 2,5:3,5

    Der einzig unangenehme Gegner des Turniers. Er fluchte bei seinen Würfen, beschimpfte mich und meine Spieler, wünschte mir schlechte Würfe, etc. Das volle Programm. Besonders ärgerlich fand ich, dass er meinte, ich würde es nicht verstehen, wenn er laut “due, due” vor meinen Dodges schrie oder sich bei seinen Teamkollegen beschwerte, dass ich “solo sei” würfelte. Dass jeder seiner Flüche die Dreifaltigkeit sowie Mutter Maria enthielt, machte meine Laune auch nicht besser. Zum Glück (muss ich wirklich so sagen) hatte ich zu diesem Zeitpunkt keine Stimme mehr, sonst hätte ich diskutiert und das Ganze wäre eskaliert.

    Das Spiel war spannend. Er bekam die Offense, ich hatte ihn fast gestoppt und den Ball erobert, aber er befreite sich daraus und scorte. In Hälfte 2 stand ich vor dem Ausgleich, hatte dann aber 3 Runden mit frühen Turnovern in Folge und so ging es noch 0:2 aus.


    Spiel 6 gegen Martoni (Underworld) 1:2 (TD) 0:2 (CAS)
    Unqualified : Goleadores da Estudinha (P) 1,5:4,5

    Underworld mit Skitter und Glart sowie einigen Dirty Playern. Seine Strategie war klar und er hatte damit auch Erfolg. Ich musste in meiner Offense schneller scoren als gewünscht und kassierte noch den Ausgleich. In der zweiten Hälfte richtete er ein Massaker an und konnte ungefährdet zum Sieg scoren.


    [img]http://nafl.de/gallery/userImages/ca/766-cadbe89e-small.jpg[/img]
  • ----------------------------------------------------------------------


    Boom! Nach dem ersten Tag wurden wir an Tag 2 komplett überrollt. Ich kassierte 3 Niederlagen am Stück, bei denen ich nichts machen konnte. Meinen einzigen TD des Tages schaffte ich gegen Underworld. Dabei war keiner meiner Gegner besser als ich (soll nicht arrogant wirken, aber so war es). Es lief einfach nicht.

    Nach dem Turnier besorgte ich mir noch diverse Medikamente, ließ mir von der Anja die gleichen Burger wie am Vorabend von Nebenan bringen und wir verbrachten einen ruhigen Abend zum Auskurieren im Hotelzimmer.


    [img]http://nafl.de/gallery/userImages/9c/765-9ca24343-small.jpg[/img]

    [img]http://nafl.de/gallery/userImages/cf/764-cf01e844-small.jpg[/img]


    ----------------------------------------------------------------------


    Spiel 7 gegen TaMaMBolo (Undead) 0:1 (TD) 0:3 (CAS)
    - 2x Block auf Ghoul -
    Unqualified : DARTH FUMBBLERS (E) 2:4

    Ein sehr unerfahrener Spieler, er kannte viele Regeln nicht und musste z.B. stets die Kickoff-Tabelle nachschauen. Reichte trotzdem für einen Sieg gegen mich. In Hälfte 1 würfelte ich den Blitz und konnte mit der gestifteten Unordnung seine Offense stoppen. In Hälfte 2 bekam er Perfect Defense und da ich bereits in Unterzahl war, musste ich auf eine Seite konzentriert aufstellen. So konnte er meine Offense stoppen und selbst noch scoren.


    Spiel 8 gegen Festen (Orc) 3:0 (TD) 3:0 (CAS)
    Unqualified : Gavilan Polero (E) 5:1

    Wenn man 4 Spiele in Folge verliert, bekommt man irgendwann die strangen Gegner. Und ich hatte wohl im Jackpot gewonnen, denn ich bekam die Papp-Orks der 1st Edition ab. Weil mein Gegner über dem permanenten Konsum von THC vergaß, dass er Skills vergeben hatte, konnte ich in guten 60 Minuten (am meisten Zeit hat er mit dem Erhitzen seines enormen Haschbrockens und dem Drehen von Dübeln verbracht) 3:0 gewinnen. Macht keinen Spaß, aber nimmt man mit.


    [img]http://nafl.de/gallery/userImages/e5/780-e54bb860-small.jpg[/img]


    Spiel 9 gegen Lutxo (Wood Elf) 2:1 (TD) 3:0 (CAS)
    Unqualified : Bilbali Blood Bowl 4:2

    Jetzt wurde ich ehrgeizig. Mit einem letzten Sieg konnte ich zumindest noch eine ausgeglichene Bilanz erreichen. Mein Gegner war wieder sehr unerfahren und kannte viele Skills nicht (z.B. Stand Firm). Weil aber wieder das Chaos herrschte, wurde es eine spannende Partie. Er scorte in 4 Zügen, ich glich mit Glück aus. In meiner Offense nahm er mir per Leap den Ball ab, der Baum fing ihn. Ich blitzte wiederum den Baum und einer meiner Golems fing den Ball. Am Ende machte ich das 2:1.


    [img]http://nafl.de/gallery/userImages/0e/772-0e1f071d-small.jpg[/img]


    ----------------------------------------------------------------------


    Insgesamt: 4 Siege, 1 Unentschieden, 4 Niederlagen, 11:11 TD, 13:13 CAS, Platz 398 von 912
    Unqualified: Team 67 von 152


    [img]http://nafl.de/gallery/userImages/fb/769-fb86dc7d-small.jpg[/img]


    Fazit NAF World Cup: Das größte und geilste Turnier aller Zeiten und ich kann mir schwer vorstellen, wie der Veranstalter in 4 Jahren das noch toppen will. Es war perfekt organisiert, von der Unterkunft über die vielen Infomaterialien bis zur eigens programmierten App. Die Orga lief reibungslos und fast minutengenau im Zeitplan, das ist für mich bei einem Turnier mit 912 Coaches unvorstellbar. Die vielen Preise, Awards, Zeremonien, etc. waren beeindruckend. Toll und ein einmaliges Erlebnis, ich bin sehr froh, dass ich dabei war.


    Fazit Leidendorf Larks: Das tat stellenweise sehr weh. In 4 von den 9 Spielen machte ich keine einzige CAS. Meine Würfel ließen mich stellenweise sehr im Stich. Auch beim World Cup vor 4 Jahren hatte ich 2 Abreibungen bekommen, aber da wusste ich genau, warum. In Lucca hingegen waren alle meine Gegner schlagbar, einige deutlich schlechter als ich. Und trotzdem musste ich um jeden TD, jeden Punkt zittern und schaffte gerade mal eine ausgeglichene Bilanz. Witzigerweise ging es dem Rest des Teams ähnlich. Allerdings tat es dem Spaß an dem Event keinen Abbruch und 2019 ist schließlich die Gelegenheit, alles besser zu machen.


    Am Dienstag ging es für uns weiter zum Gardasee und zum gemeinsamen Entspannen nach den anstrengenden Tagen. Und so ging ein sehr intensiver Urlaub zu Ende, bei dem ich mehr Eindrücke gesammelt habe, als ich in den paar Tagen verarbeiten konnte, mit dem World Cup als Highlight in der Mitte. Eine tolle Zeit, danke an alle Mitstreiter, Teamkollegen und Gegner für diesen super Urlaub!


    [img]http://nafl.de/gallery/userImages/3b/774-3bd88bd7-small.jpg[/img]