[WHFB] Die Schlacht um Oldman‘s Stone am 2.1.2018

      [WHFB] Die Schlacht um Oldman‘s Stone am 2.1.2018

      Seit Jahrhunderten ranken sich Gerüchte um Oldman's Stone, der irgendwo im Schwarzen Gebirge begraben liegen soll. Keiner weiß genau, wie der Stein aussieht oder wo zu finden ist, aber man ist sich einig, dass der Stein unschätzbare Macht beherbergt. Laut Aufzeichnungen der Imperialen Magieakademie des Himmelordens in Altdorf hat ein Zauberkundiger, der den Stein besitzt, Macht über das Wetter und kann Sturmfluten, Hitzeperioden oder Schneestürme heraufbeschwören. Dieser Macht kann sich kein Herrscher der Neuen und der Alten Welt entziehen und so wurden immer wieder Expeditionen ins Gebirge geschickt, um nach dem Stein zu suchen.

      Im Lauf der Jahre geriet der Stein mehr und mehr in Vergessenheit und die Expeditionen ins Schwarze Gebirge wurden weniger. Vor sechs Monaten jedoch kam der Tunnelläufer Snorri Snugsson völlig erschöpft in Karak Ghirn an, verwundet von zahllosen Goblinpfeilen. Er begann zu fiebern, so dass die zwergischen Gelehrten vermuteten, dass er von vergifteten Pfeilen getroffen wurde. Im Fieber erwähnte er immer wieder Oldman's Stone und dass er den Ort kenne, an dem der Stein liegt. Nach einigen Tagen erlag er schließlich seinen Verletzungen, aber in seinem Gepäck fand man eine Karte. Und natürlich vermutete man, dass Snorri auf dieser Karte den Fundort von Oldman's Stone markiert hatte.

      Diese Neuigkeit verbreitete sich wie ein Lauffeuer - obwohl die Zwerge von Karak Ghirn versuchten, das Geheimnis zu hüten, sprachen bald alle Herrscher der Neuen und in der Alten Welt von dem sagenhaften Stein. Es dauerte nicht lange, bis sich überall Armeen in Bewegung zu setzten, um den Stein zu finden und ihn für sich zu beanspruchen ...




      Wir wollen zu Beginn des neuen Jahr einen kleinen Warhammer-Nachmittag veranstalten. Ziel ist es, sich mal wieder um das gute alte Warhammer Fantasy zu kümmern und in einer größeren Gruppe 2 Schlachten hintereinander zu schlagen.



      Termin: 02.01.2018
      Uhrzeit: 13 Uhr bis ca. 19 Uhr
      Ort: @PumpkinBrother , Adresse gibt es von ihm bei Bedarf per PM




      Teilnehmer
      - Melenkurion (Warriors of Chaos) / Surion (Dark Elves)
      - Prince (Ogre Kingdoms)
      - PumpkinBrother (Vampire Counts)
      - ugolch (Skaven)

      Ablauf
      Es werden an dem Nachmittag 2 Schlachten gespielt. Beide Runden werden zu Beginn des Nachmittags ausgelost. So kann sich niemand über die Paarungen beschweren und bei der Erstellung der Liste kann man sich nicht auf bestimmte Armeen einstellen.

      Punktgröße
      2000 Punkte - man bringt genau eine Liste mit, die man für beide Schlachten verwendet

      Szenarien
      1. Schlacht: Dawn Attack (page 145)
      Die Armee streift nun schon einige Tage durch die Ausläufer des Schwarzen Gebirges und sucht nach Hinweisen auf den Aufenthaltsort von Oldman's Stone. Früh morgens melden die Kundschafter plötzlich, dass sich ganz in der Nähe eine weitere Armee befindet ...

      2. Schlacht: Battle for the Pass (page 146)
      Nach der ersten Auseinandersetzung wird allen Soldaten klar, dass es mehrere Interessenten für Oldman's Stone gibt. Deshalb marschieren sie nun schneller Richtung Gebirge, der Weg wird steiler und führt in eine enge Schlucht. Plötzlich steht wieder ein Gegner vor ihnen ...

      Sonderregeln?
      Grundsätzlich werden beide Schlachten nach den Regeln für Pitched Battles und den Regeln in den jeweiligen Szenariobeschreibungen gespielt. In der zweiten Schlacht jedoch, in der Nähe des Gipfels und in der Nähe von Oldman's Stone, herrschen winterliche Witterungsbedingungen. Deshalb gilt in diesem Szenario GWs Winterwetter (siehe Dateianhang).

      Zusätzlich scheint es so, als würde man in der zweiten Schlacht schon die Nähe von Oldman's Stone spüren können. Deshalb sind alle Einheiten in 6 Zoll Umkreis um den Tischmittelpunkt unnachgiebig (stubborn).
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 24 mal editiert, zuletzt von „Prince“ ()

      Aktueller Stand bei Bernd: er muss am 02. Januar die Kinder "hüten", da seine Frau arbeiten muss.
      ​Er würde sehr gerne mitspielen, weiß aber nicht, ob er jemanden findet, der auf die Kinder aufpasst.
      ​Da das Ganze ja für uns planbar bleiben soll, habe ich ihn gebeten, dass er das bis ca. Mitte nächster Woche abklären möchte, ob er kann oder nicht.
      ​Wäre das ok?
      Ich frag mal später nach, wie unser Plan ist. Könnte aber nur Hochelfen stellen.
      Als der vorherige Hauptmann der Weißen Löwen durch die Hände des Dunkelelfen Urian Giftklinge fiel, versammelte sich die Phönixgarde, um einen Nachfolger aus ihren Reihen zu bestimmen. Ihre vom Phönixkönig approbierte Wahl fiel auf einen Jüngling namens Korhil.
      Ich hätte den Vorschlag, dass Robert trotzdem kommt und ich nur eine Partie (möglichst die erste) spiele.
      ​Bei der zweiten Schlacht nimmt Robert dann meinen Platz ein und ich schaue eine Weile zu.
      ​​Bei mir kommt nämlich nicht geplanter Besuch aus Österreich, der solange von meiner Frau "betreut" wird.
      ​Unser WH-Treffen geht natürlich vor, da das schon lange ausgemacht ist, aber wenn ich 1 Stunde früher daheim bin als geplant, ist meine Frau sicher nicht böse.

      @Pumkin: magst mir Deine Adresse mitteilen, bitte?

      @all: das ist doch eine schöne Lösung für alle. Bei der Auslosung würde ich so vorgehen: Melenkurion/Surion ist ein Slot und wir losen die beiden Paarungen für beide Runden vorher aus, Runde 1 spielt Melenkurion, Runde 2 spielt Surion.

      Es wäre cool, wenn jeder auch mitteilen würde, welche Armee er spielt. Ich editiere die Armeen dann in den ersten Post. So hat man einen Überblick, was alles am Start ist.

      @PumpkinBrother : Was sollen wir mitbringen? Wir brauchen ja 2 Warhammertische. Ich kann Platten und Gelände für 1 Tisch mitbringen. Und was können wir an Essen oder Getränken beisteuern?