NAFL@war - 10/2017

      @Surion ist raus, weil er spontan auf Geschäftsreise muss. D.h. wir sind momentan 3 sichere Teilnehmer ( @Ugolch , @big_be und ich) sowie ein unsicherer Teilnehmer ( @PumpkinBrother ).

      Was machen wir? Wenn Pumpkin Zeit hat, können wir 2 Spiele parallel spielen. Wenn nicht, sind wir nur zu dritt. Ich werde bis nächsten Mittwoch meine FF Piraten fertigmalen und könnte somit FF spielen. Wenn wir zu dritt sind, gerne auch Multiplayer.
      Nachdem Kathrin und der kleine nächsten Mittwoch vsl. noch im Krankenhaus bleiben müssen, sieht es momentan ganz gut aus. Zu Hause braucht mich momentan niemand (und Uwes Haus ist ja auch noch viel näher am Klinikum :D ) Ich kann euch dann nächsten Montag oder Dienstag fest zu- oder absagen.
      Trainer von Totentanz Inghoulstadt - einer fröhlichen Truppe... :D
      Good News: Ich bin morgen mit von der Partie. Ich werde es nicht ganz pünktlich um 18 Uhr schaffen, aber der Weg vom Klinikum ist ja nicht so wahnsinnig weit.

      >> Habe 1000 P. Bolt Action Deutsche inklusive Gelände im Gepäck.

      Wegen des zweiten Spiels (falls noch Zeit ist): Ich würde gerne auch wieder eine Partie X-Wing zocken. Wär' das was für euch? Karnagee sagt nir absolut gar nix.

      PS: Ich freue mich schon aufs gepflegte Tabletoppen :thumbsup:
      Trainer von Totentanz Inghoulstadt - einer fröhlichen Truppe... :D
      Mist, jetzt haben wir ein Problem. Ich bin fest von 500 Dublonen ausgegangen, weil wir immer 500 gespielt haben. Meine Piraten sind fertig, aber ich habe nur eine 500-Dublonen-Liste. Und die Liste ist fix, ich habe keine Modelle zum Austauschen. ;(

      Jetzt muss ich mal kucken, ob ich auch eine legale 300er Liste aufstellen kann. Könnte aber schwierig werden, weil die Kapitänin so teuer ist.
      Der Schatz ist gehoben


      Gestern war wieder NAFL@war! Da mein Spiel gegen @Surion nicht stattfinden konnte, spielte ich stattdessen Freebooter's Fate gegen @big_be . Der positive Nebeneffekt dieser Änderung: ich war motiviert, meine 500 Dublonnen Mannschaft aus Piraten fertigzumalen und schaffte dies auch relativ entspannt mit 3 Malabenden von Sonntag-Dienstag. Was ich danach bemerkte: big_be hatte nur 300 Dublonen, ich war mit meinen Piraten also weit übers Ziel hinausgeschossen. :thumbsup:

      Wir wollten ein Szenario ausprobieren, das wir beide noch nicht gespielt hatten und entschieden uns für "Durchbruch". Ich war im ersten Durchlauf der Verteidiger und stellte nur Pirate Queen auf. Ich versuchte mit meinen 3 Markern ein paar Ablenkungsmanöver, die auch gut funktionierten und wollte dann mit Pirate Queen aggressiv nach vorne gehen. Auf einer Brücke über einen schmalen Fluss wurde ich gestellt und von 3 Gegnern relativ schnell niedergemacht.



      Wir haben Spaß


      Weil das Szenario so einseitig war, drehten wir die Rollen um und ich durfte 4 meiner Piraten aufstellen. Ich nahm nur Leute mit, die 30cm oder mehr schießen konnten. big_be versuchte nach der Erfahrung von Schlacht 1, sich langsamer zu bewegen und seine Marker immer wieder zurück in Deckung zu ziehen. Einen Marker konnte ich abschießen und bald war klar, unter welchem der verbliebenen Marker der Verteidiger sein musste. Mit einem Glücksschuss und am Ende 3 meiner Leute im Nahkampf konnte ich in Runde 5 das Spiel beenden.


      Fazit: Hmm. 2 sehr schnelle und eindeutige Spiele, die nicht wirklich spannend waren. Was wir gelernt haben: es gibt Szenarien, für die benötigt man tatsächlich das Gelände, das in der Beschreibung steht. Wir hatten sauviel Deckung auf dem Feld, aber kaum Geländestücke, die Sichtlinien komplett verdecken. So fällt es dem Angreifer leicht, den Gegner im Auge zu behalten und zu verhindern, dass er sich wieder in Marker umwandelt. Auf der anderen Seite hatten wir als Angreifer nur 300 Dublonen auf dem Feld und nicht 500, wie in der Beschreibung vorgegeben. Müsste man nochmal mit exakt den Bedingungen wie in der Beschreibung ausprobieren, aber es wird definitiv nicht mein Lieblingsszenario.


      Weil danach immer noch Zeit war, spielten wir eine Runde "Fehde" mit 300 Dublonen auf jeder Seite. Meine Mannschaft war beschusstechnisch überlegen, deshalb bezog ich eine gute Feuerposition und deckte meinen Gegner mit Schüssen ein. Zwei Gegner konnte ich in die Flucht schießen, einen totschießen und der verbleibende Söldnerhauptmann wurde von meiner Pirate Queen im Duell geschlagen. Die Karten waren seeeehr auf meiner Seite in dieser Schlacht.



      Die Piraten stehen auf erhöhter Postition und schießen auf die Söldner im Gebüsch


      Fazit: Ein deutlicher Sieg durch meine sehr guten Schüsse. Die Piraten machen mir Spaß, im Gegensatz zu den Goblins habe ich nun Figuren, die mit den anderen wertemäßig mithalten können und ich habe endlich Figuren, die auch weit schießen können. Ich freue mich schon auf weitere Duelle gegen andere FF Spieler! Vielen Dank an big_be für die 3 lustigen Spiele und an die beiden Spieler vom anderen Spielfeld für den vergnüglichen Abend!



      Wie bei Blood Bowl werden auch die FoW Figuren immer größer
      @Ugolch und ich nutzten das vergangene NAFL@war um unsere Bolt Action Armeen gegeneinander antreten zu lassen. Ugolch, der wahnsinnige, hat in nur 6 Wochen eine Armee mit mehr als 1000 P. bemalt! wow! Normale Spiele haben ca. 1000 P. in Bolt Action...

      Pumpkins Deutsche
      • Platoon-Leader: Leutnant (Veteran)
      • Veteran-Grenadiertrupp (10 Mann) mit 5 x Sturmgewehr 44 und 2 x MG42
      • Veteran Grenadiertrupp (8 Mann) mit 2 x MG42
      • Regular Grenadiertrupp (8 Mann)mit 1 x MG42
      • Regular Grenadiertrupp (8 Mann) mit 1 x MG42
      • Regular StuG III (7,5 cm)
      • Regular Sd Kfz 223 (2 cm FlaK)
      • Regular MG42 MMG-Team
      Ugolchs Russen (soweit ich mich erinnere)
      • Oberleutnant mit Begleitperson
      • Medic mit Begleit (aka "die Krankenschwester")
      • Sturmtrupp mit MPs (6 Mann)
      • Rifle-Trupp mit LMG
      • Kostenloser Rifle-Trupp (12 Mann, Russen-Spezialregel)
      • Maxim MMG-Team
      • Veteran Sniper Team
      • Heavy Mortar Team
      • T34/85
      • T70 (?) Panzerjäger
      Das Spiel
      Wir erwürfelten die Mission "Top Secret". Dabei müssen beide Truppen in der Mitte des Tischs aus einem Wrack (hier: Ein Fahrzeugwrack) wichtige Dokumente bergen. Es gewinnt, wer es schafft nach 6 (bzw. 7) Spielzügen die Dokumente vom Tisch zu tragen. Alles andere ist ein Unentschieden.

      Auf dem Bild erkennt man unsere Aufstellung und die wesentlichen Bewegungen unserer Trupps.


      Beide Armeen bewegten sich aus der Reserve direkt auf den Tisch. Ich rückte mit drei meiner Trupps in der Mitte vor, und versuchte auf das Missionsziel vorzurücken. Leider kamen von links auf dem Hügel der T34 und das Sniper Team und hatten freies Schussfeld auf meine Truppen. Ich versuchte mit meinem StuG gegen den T34 vorzugehen, aber außer ein paar Streifschüssen ging nix. Auf meiner linken Flanke, oben im Bild, rückte mein SdKfz und der Sturmtrupp vor und lieferten sich ein wildes Feuergefecht mit den hinter einem Zaun verschanzten Russen. Der russische Panzerjäger schoss schließlich das leichte Aufklärungsfahrzeug in Stücke. Das nahm ich in Kauf, denn es lenkte den Panzerjäger von meinem StuG ab.
      In der Mitte konnte einer meiner Trupps in der 4. Runde die Dokumente bergen, wurde aber vom russischen 12er Rifle-Trupp im Nahkampf besiegt, die ihrerseits die Dokumente bergen konnten. Sie rannten davon, konnten es aber nicht bis Ende des 6. Spielzugs schaffen. Mein StuG fuhr ihnen hinterher und versuchte, den Trupp mit den Dokumenten zu stellen, schaffte es aber im 6. Spielzug nicht mehr. Bei Bolt Action geht es bei 4+ noch mit einem 7. Spielzug weiter... wir würfelten eine '4', aber nachdem zuerst die Russen dran kamen, rannten sie vor dem StuG davon, mit den Dokumenten vom Tisch. So wird das OKW niemals erfahren, welche Dokumente in dem russischen Kommandofahrzeug transportiert wurden....

      Danke an Ugolch für das spannende Spiel - Aufgrund der mangelnden Regelkenntnis bei uns beiden dauerte das Spiel leider sehr lange da wir viel nachlesen mussten. Insgesamt spielen sich die Regeln aber sehr schnell und sind intuitiv. Wenn man schon mal Warhammer 40K gespielt hat, kommt man schnell zurecht. Meine Aufstellung fand ich gar nicht schlecht. Rückblickend hätte ich statt dem Scout-Fahrzeug lieber einen gepanzerten Truppentransporter mitnehmen sollen. Auch habe ich mich auf der linken Flanke viel zu lange mit Ugolch ein sinnloses Feuergefecht geliefert. Da hätte ich lieber auf das Missionsziel vorrücken sollen.

      Ugolch fehlte meiner Meinung nach ein bisschen die "Manpower" (da muss nochmehr bemalt werden), da fast alle Truppen Veteranen oder Regulars waren. Andererseits hat er gewonnen, und wer gewinnt hat eh Recht. Ich finde das Spiel mach wie vor absolut klasse! Nicht zu detailverliebt und zu verbissen, aber auch nicht zu oberflächlich, so dass der "Charakter" der Armeen erhalten bleibt. Hier noch ein paar Impressionen vom Spiel:

      Der russiche Trupp hält tapfer die Stellung hinter dem Zaun (im Hintergrund die Krankenschwester)


      Mein Leutnant beobachtet aus der Ruine das geschehen, und wird leider kurz darauf vom russischen Scharfschützen erschossen... :nafl-judging:


      Ugolchs T34 verbreitet Angst und Schrecken


      Die Panzergrenadiere suchen Schutz hinter dem StuG


      Der russische MP-Trupp feuert auf die Deutschen, die die Dokumente erbeutet haben.


      Schließlich versucht das StuG, durch die Hecke zu brechen und die russischen Rekruten mit den Dokumenten zu stellen - vergeblich!
      Trainer von Totentanz Inghoulstadt - einer fröhlichen Truppe... :D