NAFL@war - 08/2017

      Uwe und ich haben vorgestern beschlossen, dass wir X-Wing spielen werden, denn bei Warhammer meinte er, dass er als Gastgeber zu viel um die Ohren hat.

      Ich nehme mal meine gesamte Sammlung mit...

      @wulfgar Wenn ihr mit dem BB Spiel fertig seid, können wir gerne ne Runde X-Wing zum Kennenlernen zocken. Die Regeln sind nicht besonders kompliziert, wenn man keine Schiffe mit zu vielen Spezialfertigkeiten auswählt.
      Trainer von Totentanz Inghoulstadt - einer fröhlichen Truppe... :D
      Ich denke, dass ich mit PriMo zum Aufbauen hinkomme.
      Als der vorherige Hauptmann der Weißen Löwen durch die Hände des Dunkelelfen Urian Giftklinge fiel, versammelte sich die Phönixgarde, um einen Nachfolger aus ihren Reihen zu bestimmen. Ihre vom Phönixkönig approbierte Wahl fiel auf einen Jüngling namens Korhil.
      Gestern war ich mal nach langer Zeit wieder dabei.
      Erst wurde zweimal Werwolf gespielt, in der zweiten Runde konnte ich als Günstling die Wölfe retten.
      Danach spielte ich gegen Wulfgars Norse mit meinen Skaven. Wir hatten uns zu den Ligastart regeln entschieden. War ein sehr blutiges und spannendes Spiel. Hat echt Spass gemacht und mir wieder gezeigt warum das Spiel so toll ist. Achja das Spiel ging 2:1 TD zu Wulfgars Gunsten aus.
      Danach konnten ich mal wieder mit dem Ghosthouse Flo ratschen.
      Super der ganze Abend. Danke an den Gastgeber und allen anderen Beteiligten.
      Alles lief nach Plan. Nur der PLan war scheisse.
      Der Pumpkin ist voller Maden!


      Am Mittwoch fand das August-NAFL@war beim @Ugolch statt und wir konnten die Rekord-Teilnehmerzahl von 10 Leuten (+1 Zuschauer) vermelden. Stark! Genauso stark war die Rekord-Anzahl von 8 verschiedenen Systemen, die an dem Abend gespielt wurden.

      Los ging es mit dem Aufbau und einer erfrischenden Runde durch den Pool. Danach trudelten alle Spieler ein und wir starteten mit "Werwölfe Vollmondnacht" von Ravensburger, einer Abwandlung des Werwölfe Spiels mit einer gut funktionierenden App, die den Spielleiter ersetzt. 2 sehr lustige Runden wurden gespielt und in der 2. Runde sorgte ich dafür, dass der @Surion erschossen wird, also ein voller Erfolg. Dieses lustige Spiel werde ich mir auch anschaffen, denke ich.

      Dann war endlich das Main Event des Abends da - 500 Dublonen Freebooter's Fate gegen @big_be . Wir vereinbarten als Szenario die "Sumpf-Calebassas" aus Longfall #1. Als Gelände nahmen wir unser frisch bestelltes Gelände aus Polen her, um die Inseln im Sumpf darzustellen.

      Bei diesem Szenario muss man 10 Pumpkins nach Maden durchsuchen und diese Maden dann in Sicherheit bringen. In einem Pumpkin können 0-3 Maden enthalten sein und jede Made ist 25 Ru(h)mpunkte wert. Weiterhin bekommt man Ru(h)mpunkte für ausgeschaltete Gegner.

      Ich startete glücklicher, konnte mir gleich zu Beginn einige Maden sichern und war auch standfester auf dem glitschigen Boden. Als die beiden Mannschaften dann aufeinanderprallten, wurde es blutig. Meine Bombe schlug gut ein, big_bes Spitfire und Rosso verbreiteten Angst und Schrecken mit ihren Fernkampfwaffen und auch im Nahkampf wurde ordentlich ausgeteilt. Auf beiden Seiten fielen die Spieler wie die Fliegen (meine natürlich schneller).

      Vor der gegnerischen Söldnerin (Name vergessen) hatte ich einen Höllenrespekt, deshalb griff ich sie mit Paddler und Rattenfänger an, leider machte ich nie Schaden. So konnte sie einen Goblin nach dem anderen zersägen. Mein Ork nahm auch einige Leute raus und hielt damit das Spiel spannend. Am Ende fielen noch Söldnerin und Ork, aber das änderte am Ergebnis nichts, denn wir zählten:

      555 Ru(h)mpunkte für die Goblins, 450 Ru(h)mpunkte für die Piraten. Sieg!

      Dabei konnte ich mir 225 Punkte an Maden sichern, big_be nur 75. Die Made sorgten in diesem Szenario also wirklich für den Sieg.

      Hier das Album mit den Bildern (und Kommentaren zu den Bildern): flickr.com/photos/thorsten_michel/albums/72157684994419120


      Fazit: Wow! Wieder ein denkwürdiger und sehr lustiger Abend. Mit der großen Anzahl an Spielern und Systemen, bei denen man immer wieder zuschauen kann, macht so ein Spieleabend noch mehr Spaß. Vielen Dank an den Gastgeber @Ugolch für die exzellente Verpflegung und vielen Dank an meinen Spielpartner @big_be für das entspannte Spiel.

      Freebooter's ist cool, das müsste man wirklich öfter spielen. Vielleicht gönne ich mir mal ne zweite Mannschaft ...
      Ich war zum ersten mal mit dabei und möchte mich herzlichst bedanken. Besonders bei @Ugolch für die Location und Verpflegung und @Cliquer für die beiden Spiele, aber auch bei den anderen die da waren. Ich hoffe beim nächsten mal schaffe ich es dann auch den Pool zu benutzen. ^^

      Das Aufwärmspiel mit Werwolf war lustig und schnell zu verstehen. Während ich in der ersten Runde noch Freimaurer war und mir mit @Prince einen sehr schönen persönlichen Moment teilte, war ich in der zweiten Runde Werwolf und konnte, neben Cliquer, durch @KrausesHaar den Sieg einfahren, da wir nicht erwischt wurden. Jetzt weis ich auch warum der Stand auf der RPC immer so brechend voll war bei dem Spiel. ^^

      Das Hauptspiel war dann Infinity gegen Cliquer. Seine aufgemotzen PanOciana gegen meine gutbürgelichen USAriadna. Zwar spielten wir über 2 Stunden, trotzdem war das Spiel nach 3 Runden zugunsten der kirchlichen Fanatiker entschieden. In Runde 2 konnte der Father Knight durch alle aktivierungen, 4 meiner Leute ausschalten, auch meinen Leutnant.



      Da wir so schnell fertig waren und Cliquer seine Morticans dabei hatte, spielten wir ein 3 vs. 3 Einführungsspiel, um mir die Regeln auch mal beizubringen. Zwar verlor ich das Spiel auch 6:0, aber es ging ja darum das ich die Regeln lerne. ^^



      Alles in allem ein toller Abend und ich hoffe, ich kann am nächsten wieder mitmachen.
      :thumbsup: BRATWURST CUP-CHAMPION 2014 :thumbsup:
      :thumbsup: Most CAS beim NAFL vs RUMBBL :thumbsup:

      bemalte Figuren 2017: 4/ 53
      spielbare Teams: 8

      Der Prinz der Maden meldet sich zum Dienst!

      Auf dem NAFL@war - ein sehr gelungenes Event - konnte ich zwei Spiele machen. Als erstes spielte ich gegen @Ugolch eine Partie Bolt Action, und anschließend gab ich @wulfgar eine Einführung in X-Wing.

      1. Spiel - 860 Punkte Bolt Action

      Ugolch und ich hatten Bolt Action schon vor etwa zwei Jahren mal gespielt, aber damals mit unbemalten Minis (bäh!) und wenig Plan von den Regeln. Nachdem sich das erste Problem ja zwischenzeitlich bemalt hat, und ich bei den Illuminaten ein paar Spiele gespielt und bei einigen zugeschaut habe, versuchten wir es noch einmal. Die Listen war relativ ähnlich. Ugolch hatte zwei Infanterietrupps, einen Fallschirmjägertrupp, einen M4A1 Sherman Panzer, 2 MMGs, eine Bazooka, ein Sniper Team und natürlich ein HQ. Meine Deutschen bestanden aus 4 Infanterietrupps, davon ein "Sturmtrupp" mit Assault Rifles sowie einem MG42 MMG und einem Panzer III L.

      Aufstellung zum ersten Spiel


      Wir spielten auf einem quadratischen Tisch, und nachdem der Tisch ziemlich voll war, konnten wir nicht wirklich viele überraschende Manöver machen. Aber dennoch konnten wir in Ruhe die Regeln testen. Was mir nach wie vor gefällt ist die "zufällige" Aktivierung der Einheiten durch ziehen von Würfeln aus einer Würfeltasche. Grob gesagt verlief das Spiel in etwa so: Wir beide liefen mit unseren Einheiten in Richtung es Gehöfts in der Mitte. Uwes cal.30 MG bezog oben in der Ruine Stellung, und wütete böse unter den ganz rechten Trupps...

      Die Grenadiere gehen hinter der Mauer in Stellung, und werden anschließend vom MG niedergemäht.


      In der Folge versuchen die Deutschen zunächst, das MG in der Ruine auszuschalten.


      Nach mehreren Runde Beschuss war es dann soweit, aber auch der amerikanische Panzer schoss mit denen MGs ganz schön viele Landser weg. Merke: Infanterie im offenen ist gegen Panzer ziemlich im Ar***. Eine der letzten Aktionen des Spiels war dann die Zerstörung des Shermans durch meinen Panzer III, der aus kürzester Entfernung einen Volltreffer landen konnte. Danach wurde es zu dunkel und weil Ugolch die Figuren nicht mehr erkennen konnte mussten wir aufhören. Nachdem erst drei Runden vorbei waren, war es noch zu früh, einen Sieger zu bestimmen. Aber insgesamt sah es deutlich besser aus für die Amerikaner als für die Deutschen.

      Die Bazooka versucht den Panzer III zu treffen


      Fazit: Das Spiel hat mir Spaß gemacht (Nach den vielen Stunden Malen bin ich ehrlich gesagt auch ganz froh, dass es mir Spaß macht...). Es hatte viele spannende Momente, und durch die großen 28 mm Figuren habe ich mich viel mehr in das Spiel reingezogen gefühlt als bei Flames of War, bei dem man ja über dem Spielfeld schwebt. Dennoch denke ich, dass Bolt Action eher ein "Beer & Brezel" game ist, denn manche Regeln erfordern ein bisschen Interpretationsspielraum und ich mag mir gar nicht vorstellen, wie so etwas auf Turnieren gehandhabt werden würde. Momentan find eich FoW taktisch noch interessanter, wobei ich natürlich BOlt Action noch nicht voll verstanden habe und die Spiele auch einen ganz anderen Fokus haben.

      2. Spiel: Ein X-Wing Klassiker
      Im Spiel gegen Wulfgar spielten wir 60 Punkte Imperium gegen Rebellenallianz. Bei den Rebellen waren es Luke Skywalker mit R2D2 und ein Anfängerpilot gegen Darth Vader im TIE Advanced eskortiert von zwei TIE-Fighter Akademiepiloten. Nachdem Wulfgar die Regeln sehr schnell kapiert hatte (sie sind ja eigentlich auch nicht schwer) waren es einige spannende Runden, bis am Schluss die beiden X-Wings alle imperialen Raumschiffe zerstört.
      Fazit: X-Wing macht einfach Spaß, und der "Klassiker" war ebenfalls witzig. Die vielen Möglichkeiten der Aufrüstungskarten und bessere Piloten machen das Spiel zwar noch etwas interessanter, aber man kann auch mit "einfachen" Piloten viel Spaß haben.

      Danke an Ugolch für die Super Location, die Bewirtung und das spannende Spiel!
      Trainer von Totentanz Inghoulstadt - einer fröhlichen Truppe... :D