NAFL@war - 06/2017

    Nachdem ich momentan massive Probleme habe Bilder zu bearbeiten und wieder abzuspeichern, hier der Bericht nur in Textform.

    1. Spiel: FoW v4 70 Punkte vs. @Surion
    Surion hat den Spielverlauf ja schon relativ gut beschrieben, deshalb hier noch einige Anmerkungen von mir:
    Zunächst einmal vereinfacht die neue Armeeorganisation die Zusammenstellung erheblich. Eine Amree besteht nun aus mehreren "Formationen", die wieder aus 2 oder mehr Einheiten (Platoons) besteht. In meinem Fall war das eine Tank Formation bestehend aus 2 HQ Grants, 3 normalen Grants, 3 Crusader und 3 Honey Stuarts (geborgt von meinen US Boys). nur diese Eiheiten werden für die Bestimmung der Moral gezählt. Hinzu kamen noch folgende Unterstützungsauswahlen: Eine Anti-Tank Troop mit 2 17/25pdr Geschützen, ein Motor-Platoon (Infantrie) und eine Artillerie-Batterie.
    Durch das Gelände war meine Marschroute ziemlich eindeutig festgelegt, und Surion stellte natürlich seine Geschütze an der richtigen Stelle auf. Wir hatten ein insgesamt ziemlich offenes Gelände, und die in der 4. Edition deutlich erhöhte Reichweite der Panzerkanonen und Geschütze führte dazu, dass sich die PaKs und Panzer von Anfang an aus vollen Rohren beschießen konnten.
    In der neuen Edition wird nicht mehr alles über den "Skill" (Veteran/Trained/Conscript) gemacht, sondern es gibt mehr unterschiedliche Eigenschaften. Das macht die Einheiten etwas vielfältiger und evtl. auch herausfordernder.
    Was die Einheitenauswahl in den neuen Büchern angeht stimme ich Surions Kritik absolut zu. Ich habe ja auch eine umfangreiche Sammlung des Afrikakorps und stehe vor demselben Problem. Hier habe ich den Eindruck, dass Battlefront ihre Miniaturen-Range eindampfen will (was sehr schade wäre). Allerdings muss man sagen, dass Battlefront in der neuen Edition ja ein zweites Regelwerk herausgebracht hat (kostenlos), in dem erklärt wird, wie man mit den alten Büchern für Early und Late War nach der neuen Edition spielen kann. Ich denke, diese Vorgaben lassen sich auch für Afrika umsetzen, sodass wir mit unseren alten Sammlungen weiterspielen können.
    2. Spiel X-Wing vs. @big_be
    Im zweiten Spiel des Abends trat ich mit einem TIE-Fighter Schwarm gegen big_bes gemischten Rebellenhaufen an. Das Spiel wog hin und her, aber nach 7 oder 8 Spielzügen hatten die wendigen TIE-Fighter die Rebellen schwindelig geflogen und den X-Wing und Z-95 abgeschossen, sodass wir beschlossen, das Spiel zu beenden und die Siegspunkte zu zählen. Nachdem der B-Wing ziemlich hochgerüstet wurde, war der Sieg für das Imperium gar nicht so eindeutig, wie es nach Anzahl der Schiffe zunächst wirkte.
    Ich möchte mich bei meinen Gästen für den schönen Abend bedanken, der mir sehr viel Spaß gemacht hat. Im Juli bin ich wegen des Dienstagstermins leider nicht dabei, aber jetzt bald kommt ja die Sommer-(ferien-) Zeit, da geht hoffentlich wieder etwas mehr Tabletop...
    Trainer von Totentanz Inghoulstadt - einer fröhlichen Truppe... :D