[DreadBall] Allgemeines

      Ich habe mich um alles nach der Season 3 noch gar nicht gekümmert. Irgendwann hätte ich gerne ein Kompendium von Mantic mit allen Regeln und Teams, gerne auch ein dickes und entsprechend teures Hardcover. Das für KoW finde ich super, da würde ich auch einiges Geld in die Hand nehmen und denke, es dürfte eine Nachfrage nach einem solchen Buch geben.
      Gestern habe ich mich mal wieder mit awaahh getroffen und wir haben drei Spiele gemacht, damit er wieder ins Spiel kommt.

      Das erste und zweite Spiel waren Orx vs. Humans. Wir haben uns nach dem ersten Spiel auf eine Revanche geeinigt und einfach Home und Visitor vertauscht.
      Ich habe mit den Menschen gespielt und beide Spiele gewonnen.

      Im ersten Spiel bin ich sehr böse verkloppt worden und habe auch zwei Spieler verloren.
      Aber da sich mein Gegner zu sehr auf das Slammen konzentrierte konnte ich mich dank meiner Striker doch irgendwann deutlich in Führung gehen.
      Das zweite Spiel war wie gesagt das Rückmatch, nur war ich diesmal das Home-Team. Nach drei Rush's endete das Spiel mit einem Landslide-Victory für mich.

      Im dritten Spiel spielte dann ich die Orx und awaahh die Veer-myn, ich konnte ihn massiv ausbremsen aber leider im Gegenzug nicht einmal versuchen einen Strike zu werfen.
      Ich kam einfach nicht vorwärts weil die allermeisten meine Spieler tief in meiner Hälfte standen um die Veer-myn Striker zu behindern wo es nur ging.
      Daher hatte ich maximal zwei Spieler in der Mitte und die konnten leider nie den Ball aufnehmen und einen Strike versuchen da ich mit zwei Aktionen und immer den falschen Karten auf der Hand einfach nicht voran kam. Die Gegenangriffe seiner Guards hingegen waren dafür leider immer sehr effektiv. Mit einem einzelnen zwei Punkte Strike gewannen die Ratten dann im 14 Rush.
      Meine Orx-Guards waren leider auch sehr mies gelaunt und die Ratten hatten hervorragende Ausweichwürfel. Dafür klappten seine Steals fast nie, erst zum Schluß hatte er mal Erfolg damit, nutzte aber nichts mehr.
      Aber wie gesagt, es waren ja auch seine Guards die für die Ball-Abnahme zuständig waren.

      Drei schöne Spiele und auch wenn er nicht mehr ganz sicher war bei der ein oder anderen Regel haben die trotzdem nur drei Stunden gedauert.

      @'Prince
      Ein großes Buch mit allen Regeln wäre echt eine gute Sache. Zumal in den verschiedenen Büchern sich viele Regeln wiederholen, bzw. manche ja auch in späteren Seasons geändert wurden.

      @Mootaz
      Hm, aber vielleicht könnte man die Leute bei FF-Fields bitten die Felder etwas hoch zu skalieren. Das sollte eigentlich kein Problem sein solange der Drucker nur groß genug ist.

      Die Hobgoblins finde ich gar nicht so schlecht. Klar der Skill bereitet einem mit 5+ immer Sorgen.
      Aber wenn Du es einrichten kannst, daß Du mit einer eigenen Aktion den Throw ausführst und öfter mal auf das Bonus-Hex verzichtest ist die Chance, daß Du triffst mit drei Würfeln eigentlich gut genug.
      Das restliche Profil entspricht ja den Humans, plus diese Fähigkeit.
      ++ I'm a casual gamer and proud of it! ++

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Schattenschwinge“ ()

      Das ist das Schöne an Dreadball. Man kann ein Spiel zocken und gleich die Revanche hinterher. Ich habe selbst gegen einen Anfänger (ugolch) 3 Spiele in Folge gemacht.

      Zu den Orx: ich kann mit denen nicht spielen. Tolle Guards, doofe Jacks. Die Idee von dem Team ist gut, aber irgendwann im Spiel vermisst man die Striker, um zuverlässig und regelmäßig scoren zu können. Ich komme aber auch mit den Veer-Myn (zu wenig Skill) und den Forge Fathers (zu wenig Bewegung und Speed) weniger gut zurecht.

      Meine besten Erfahrungen hatte ich bisher mit Corporation, Asterians und Judwan. Ich finde das Fehlen von Guards oder von guten Guards weniger störend als das Fehlen von Strikern.
      Ich habe gestern auch 2 Einführungsspiele mit einem meiner Warmachine-Gegner, Christoph (der war auch bei meinem BB-Turnier), gemacht. Er war sehr am Spiel interessiert, hatte es aber noch nie gespielt. Aber die Regeln hatte er sich schon durchgelesen, musste ich ihm also nur noch Karten, Fouls und Schiedsrichter erklären.
      Wir spielten zuerst Orx gegen Ver-Myn. Er nahm die Ver-Myn, ich war Home-Team. Ich prügelte und nahm dann den Ball auf. Da ich doppelte, entschied ich mich, einfach direkt zu punkten, auch wenn es nur 1 Punkt war. Das klappte und er wollte schnell gegen-scoren. Aber da bekam er Skill-5+ zu spüren. Auch mit 4 Würfeln kann das scheitern und so ging der Ball einige male hin und her. Irgendwann konnte er dann aber doch 3 Punkte scoren und führte dadurch mit 2. Mein Wurf zum Ausgleich scheiterte und so gewann er mit 2.

      Danach spielten wir Teratons gegen Nameless. Er wollte teleportierende Schildkröten spielen und war das Home-Team. Seine erste Ballaufnahme scheiterte, ich schnappte mit die Pille und machte das krasse Passspiel der Nameless (dank Safe Hands). Schwupps stand es 3:0. Er nahm den Ball, konnte ihn aber nicht sichern, ich passte wieder nach vorne und es stand 6:0. Es versuchte jetzt zu scoren, traf aber nicht und so machte ich in Rush 6 (mein dritter) den Landslide klar.

      Das waren 2 sehr schöne und schnelle Spiele, danach redeten wir noch über die vorhandenen Teams und wen wir noch anfixen können. Er meldete sich auch sofort zum Dreadball-Turnier an, damit sind wir schon 7.
      Am Wochenende wurde wieder Dreadball gespielt, mein Lieblingsgegner Django wollte für das anstehende Turnier beim @Mootaz testen. Er ist sich noch nicht sicher, ob er Corporation oder Judwan spielen will, also probierte er beides aus. Ich spielte wieder mein erklärtes Lieblingsteam, die Asterians (die Sonderregeln sind genau mein Ding).

      Im ersten Spiel hatte er Judwan am Start und dieses Mal machten wir es korrekt - er spielte nur mit 6 Minis. Ich ließ mich sofort fallen, und konnte ein paar Spieler rausstellen und einen Vorsprung herausspielen. Davon erholte er sich nicht mehr, ich gewann mit 4 Punkten Vorsprung.




      2 Tage später gab Django der Corporation nochmal eine Chance. Und dieses Mal rockten meine Jacks richtig. Alle drei gegnerischen Striker verpassten das Spiel.



      Auch wenn er in der Defense gut stand und mir die 4 Punkte verwehrte, konnte ich mit 3 Vorsprung gewinnen. Ich profitierte aber auch von 3 verpatzten Ballaufnahmen auf seiner Seite.

      Fazit
      Dreadball ist echt super, die beiden Spiele haben saumäßig Spaß gemacht. Gerne würde ich mehr üben und werde mich bis Ende April auch noch nach der einen oder anderen Team-Alternative umsehen.
      Habe mich gestern Abend ein bisschen in die Seasons 4-6 eingelesen und bin speziell über die Season 4 nicht begeistert. Gerade die ersten beiden Teams finde ich zu stark im Vergleich zu den Seasons 1-3.

      Die Fischmenschen sind wie Corporation, nur 1 Feld schneller, haben den sehr nützlichen Skill Tail und einen Striker mehr. Die neuen Zwerge sind auch einfach besser als die alten Zwerge, alle mit Steady, dazu Grizzled.

      Übersehe ich da was oder geht es euch genauso?
      Die Fischmenschen haben aber nur 1 Karte und keinen Coaching Dice. Das ist schon nicht ohne, das macht viel aus. Ich habe die Fischmenschen noch nicht getestet, halte sie aber für auf einem Level mit den Menschen.

      Die Original-Zwerge (Forge Fathers) sind einfach zu schlecht. Die darfst du nicht als Maßstab nehmen. deren Striker sterben durch jeden Mist und auch die Jacks sind zu nichts zu gebrauchen. Die neuen Zwerge sind quasi der Ersatz für die alten. Es gibt eigentlich keinen mehr, der noch nach Forge-Fathers-Regeln spielt, man spielt die Forge Fathers jetzt als Brokkr. Und im Vergleich sind die nicht zu stark. Die scheinen auch auf einem guten Powerlevel zu sein.
      Fischmenschen: Das habe ich schon gesehen. Allerdings halte ich in der Praxis den Unterschied zwischen 0 und 1 Karten für riesig, den zwischen 1 und 2 Karten für nicht mehr so groß. Der Coaching Dice ist ein richtiger Boost, allerdings "erarbeite" ich mir in einem durchschnittlichen Spiel auch 2-3 Coaching Dice, so dass die Fischmenschen ja nicht ohne auskommen müssten. Zusammengefasst würde ich Movement 6, netten Skill gegen Attacken von hinten und bessere Verteilung der Positionen gerne gegen 1 Dice und 1 Karte tauschen.

      Forge Fathers: OK, wenn es so gedacht ist, sind die Brokkr möglicherweise auf einem Level mit den anderen. Dann finde ich das Vorgehen von Mantic aber nicht gut. Wenn die Forge Fathers viel zu schlecht sind, dann müssen sie was dagegen machen, mit Errata, etc. (ist bei den Judwan ja auch geschehen) und nicht einfach ein neues Team designen und die alten unbrauchbaren Regeln zurücklassen. Meine Meinung. Bei inzwischen 25 Teams hätte es ja durchaus die Möglichkeit gegeben, 2 Zwergenteams zu haben, die sich unterschiedlich spielen.
      Klar, der Unterschied zwischen 0 und 1 Karte ist riesig, zwischen 1 und 2 nicht mehr so groß. Aber trotzdem noch nicht zu verachten. Ich hatte schon oft Spiele, bei denen ich in meinem Zug mit meinem Striker 3 Aktionen machen will, um 3/4 Punkte zu machen. Also brauche ich eine Karte. Mit 2 Karten kann ich 2 Aktionen ausgeben um Karten zu ziehen (was die Chance auf eine Karte für den Striker massiv erhöht) und habe immer noch 3 Aktionen frei, 2 für den Striker und 1 für einen Slam. Bei einer Karte ist die Chance auf eine gute Striker-Karte schon deutlich kleiner.
      Und der anfängliche Coaching Dice erhöht halt die Chance, direkt wieder einen Coaching Dice zu bekommen (3 Punkte mit Verdopplung).

      Ich habe die Fischmenschen ja hier. Dauert zwar noch ein bisschen, bis die bemalt sind, aber dann werde ich Spiele Corporation gegen Sphyr machen und berichten.
      Ja, das sind gute Argumente deinerseits. Aber wir hatten gestern ein Spiel, bei dem mein Gegner oft die 2 Karten gezogen hat und nicht viel Verwertbares bekommen hat. Und ich behaupte, er wäre mit den Aktionen durch Tokens auf dem Feld besser gefahren, hätte mit einem 4. Token sein Positionsspiel verbessern können, etc.


      Was ganz Anderes: hat jeman ein Teraton Team übrig? Ich habe mir nochmal einen riesigen Schwung Minis geleistet, aber für Teratons finde ich kein tolles Angebot.
      Zumindest ist die Hintergrundgeschichte um die Forge Fathers und die Brokkr nett.
      Aber ansonsten finde ich es auch nicht so geschickt einfach ein Team nachträglich zu entfernen.

      Die Sphyr empfinde ich aber auf den ersten Blick ebenfalls als stärker gegenüber den Humans.
      Bin also mal sehr gespannt auf die ersten Testspiele :)
      ++ I'm a casual gamer and proud of it! ++
      Hallo,

      ich möchte ebenfalls meine Einschätzung zum Thema Corporation - Fischmenschen loswerden.

      Nachdem ich gegen @Prince und seine Asterianer gespielt habe, musste ich leider feststellen, dass 2 Karten fast keinen Mehrwert gegenüber 1 Karte liefern. Gegen Ende des Spiels standen alle meine Striker draußen aber ich hatte 4 Karten auf der Hand. Da wäre ein weiterer Striker auf dem Feld definitiv Gold wert gewesen.

      Da es sonst auch noch Movement 6 und Skill gegenüber 1 Coaching-Dice steht, halte ich die Fischmenschon doch für stärker.

      Ich bin echt gespannt was die direkten Duelle für Ergebnisse liefern!
      Gestern noch 2 Partien gespielt. Zuerst gegen meinen Gegner vom letzten Mal. Er wählt die Nameless, ich nahm die Corporation und fing an. Er schützte die 4 Punkte mit einem Sticky, jeweils 1 Hard und 1 Striker in den 1er-Zonen und zwischen den Zonen stand noch ein Sticky. Den Sticky in der MItte boxte ich um und er ging auch direkt in die Verletztenbox. Dann nahm ich den Ball, lief in die 3-Punkte-Zone, nahm meinen Coaching Dice und führte 3:0. Bei meinem Fan-Check kam das Event mit zweifachem Scatter. Dann prügelte er auf mich. Dazu zog er den Sticky aus der 4er-Zone ab um zu assisten. Seine Slams waren auch immer richtig gut, nie unter 6 Erfolgen, aber ich würfelte Panzerung wie ein Weltmeister. Mein Guard steckte 4 Verletzungen weg, mein Striker sogar 5!
      War aber alles nicht wichtig, denn er schaffte mit 4 Würfeln auf die 4+ nicht die Ballaufnahme, durch das Event scatterte der Ball ziemlich weit und landete neben seiner 4er-Zone. Ich nahm den Ball und warf den 4er zum Landslide in meinem zweiten Zug!

      Mein Gegner hatte noch eine Verabredung zu einem Malifaux-Spiel und ein anderer (der andere von meinem Blood-Bowl-Turnier) hatte zugeschaut und war interessiert, also machte ich gegen ihn ein Spiel. Er nahm die Orx, ich die Ver-Myn. Er musste schnell lernen, dass Orx kein Pass-Team sind :)
      In diesem Spiel waren wir beide unglaublich schlecht mit dem Ball. Meine Ver-Myn versuchten 3 Würfe mit 3 Würfeln und alle scheiterten. Am Anfang ging es immer hin und her durch Ballverluste. Irgendwann machte ich mit 2 Würfeln die 2 Punkte, er schaffte den Ausgleich und danach noch 1 Punkt. Dann war ich mit 2 Würfeln die 3 Punkte und führte 2:0. In seinem letzten Zug musste er den Ball komplett einmal quer übers Feld bringen. Die Ballaufnahme klappte mit Verdopplung, der erste Pass gelang auch mit Verdopplung beim Fangen. Der zweite Pass gelang auch, aber es kam keine Verdopplung beim Fangen und da er vorher schon Aktionen verbrauchen musste, um seine Spieler richtig zu positionieren (z.B. damit sie den Pass überhaupt sehen) fehlte ihm die letzte Aktion zum finalen Wurf ins Ziel :nafl-wacky:
      Das war ein sehr cooler Zug, ich hätte ihm den Strike gegönnt.