White Star Cup 2017 am 28./29. Januar 2017 in Weißenburg

    White Star Cup 2017 am 28./29. Januar 2017 in Weißenburg

    Der White Star Cup im Brandenburger Hof hat sich inzwischen bewährt und deshalb freue ich mich darauf, auch 2017 wieder ein Turnier im Weißenburger Winter anzubieten:


    28./29. Januar 2017


    Das Regelwerk bleibt konstant, die Örtlichkeit und Rahmenbedingungen ebenfalls. Was gut ist, muss man nicht ändern.

    Anmelden kann man sich ab sofort per Post, PM, E-Mail oder persönlich bei mir. Wie jedes Jahr wird der Platz limitiert sein und ich werde lediglich 24 Startplätze anbieten können.



    Nähere Infos:

    nafl.de/wsc/

    member.thenaf.net/index.php?mo…naments&func=view&id=2775



    White Star Galaxy Cup:

    Parallel zum White Star Cup findet ein Dreadball Turnier am Freitag und Samstag Abend statt, das kann man zusätzlich zum White Star Cup spielen. Nähere Infos hier: [Dreadball] Turnier - White Star Galaxy Cup am 27.01.2017 in Weißenburg


    Teilnehmer:

    ..0. Prince
    ..1. miko
    ..2. tojurub
    ..3. Arioso
    ..4. Lichemaster
    ..5. sir_twist_089
    ..6. Bembel
    ..7. Wulfgar
    ..8. Oventa
    ..9. Bob
    10. PumpkinBrother
    11. Schattenschwinge
    12. Melenkurion
    13. Buddy / Communis
    14. Minenbonnie
    15. Sputnik
    16. Kithor
    17. Milo
    18. Claymore
    19. David *new*
    20. Candlejack
    21. Mootaz
    22. Endro
    23. RoterSternHochdahl
    24. rolo

    Dieser Beitrag wurde bereits 13 mal editiert, zuletzt von „Prince“ ()

    Bin mir nicht sicher ob vielleicht auch die Zeit eine grosse Rolle spielt.

    Start des Jahres beim WSC und fast Ende des Jahres beim GB
    Wer schon 4-5 Turniere gespielt hat überlegt sich vielleicht auf ein weiteres zu gehen oder sein Kontingent und die Lust ist ausgereizt.

    Was die Nafl betrifft spielt bei den PlayOffs ja schon das fahren zum Gegner eine grosse Rolle; von der Turnierpräsenz im Allgemeinen bis auf ein paar wenigen mal abgesehen.

    Muss früher ja mal bedeutend besser gewesen sein...Vielleicht mangelnde Lust an Blood Bowl? Überalterung? Ausgereizt?

    Name des Veranstalters ist auch eine Marke!
    Vielleicht auch jetzt schon die Zeitvorgaben....dieser Druck, dieser unglaubliche Druck...erst ab 10 nur bis 18Uhr etc.
    Oder von jedem ein bisschen und noch anderes?!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Buddy“ ()

    Ich denke nicht, dass man das so vergleichen kann. Nach außen werden GB und WSC ja nicht als "Die NAFL Turnier" wahrgenommen, wovon sich Leute für eines der Beiden entscheiden müssen. Für einen Coach von außerhalb sind es einfach 2 NAF Turniere. Manche fahren zu einem, manche zu beiden, manche zu gar keinen.

    Genauso könnte man den GB mit dem Baden Basho vergleichen.
    Der Unterschied ist, dass der Prince nicht nur ein liebevolles und sehr gut organisiertes Turnier veranstaltet. Das von den Räumlichkeiten sehr gut ist, vom Termin und vom drumherum (Kaffee umsonst!, schlafen vor Ort mit Essen im Haus ). Außerdem ist beim Princen die Lokalität seit Jahren bekannt und fix. Das Turnier findet am..., um... in ... satt. Das weiß man ein Jahr im voraus. Das ist planbar. Der Prince fährt auch selbst mal wo hin und zeigt Präsenz und wenn man die Turniere der anderen Spieler besucht, besuchen die anderen Spieler auch das eigene Turnier. Ich denke, da macht viel die (jahrelange) "persönliche Vernetzung". Und auch wenn es vielleicht mancher nicht hören mag, ist das der entscheidende Punkt, der z.B. dem Ghost Bowl abgeht.
    Es ist ein Spiel, wovon wir sprechen. Und man kann das Spiel nicht gewinnen. Nur spielen.

    S/U/N
    10/4/2 zueletzt 2:1 Necros : WE/Big_Be (Liga)
    davon Tuniere 7/4/1
    Muss da miko beipflichten, habe ja beim royal rumbbl ähnliche probleme wie PB beim ghostbowl, wobei ich immerhin noch die eigenen leute motivieren kann, auswärtige coaches leider fast überhaupt nicht (ausnahme: prince und pumpkinbrother).

    Beim wsc kommt auch noch erschwerend hinzu, dass die nachfrage das angebot übersteigt und der wsc generell schnell ausgebucht ist, weswegen die anmeldungen auch immer sehr schnell eintrudeln, wenn man noch einen platz haben will. Hat sich der prince aber alles über die vielen jahre erarbeitet und auch für mich persönlich ist der wsc eines der highlights im turnierkalender.
    Danke für die interessanten Punkte, die ich gerne berücksichtigen werde. Auf jeden Fall werde ich am GB19 schon den voraussichtlichen Termien für den Jubiläums-GB20 bekannt geben.

    Bitte versteht mich nicht falsch: Der Ghost Bowl hat aktuell 14 Anmeldungen, das ist doch super und ich bin total zufrieden.
    Trainer von Totentanz Inghoulstadt - einer fröhlichen Truppe... :D
    Mir ist bei euren Analysen zu viel Prince dabei. Ich denke nicht, dass ich so einen großen Einfluss habe. Den Ghost Bowl habe ich auch viele Jahre organisiert und hatte zu tun, genügend Teilnehmer zu bekommen. Den White Star Cup habe ich anfangs im Lunatheater veranstaltet und hatte große Probleme, das Turnier vollzukriegen. Es gab Jahre, da stand der White Star Cup kurz vor der Absage.

    Ich glaube einfach, dass die gelungene Location mit dem Vorteil "alles unter einem Dach" den Leuten gefällt. Es war ein glücklicher Zufall, dass ich die Gaststätte gefunden habe, mehr nicht.
    Da der Ghostbowl mein allerseits Naf Turnier war hat das einen besonderen Platz bei mir.
    allerdings war das auch eine andere Zeit:
    - wenige Turniere, sogar die bembler waren da noch da
    - fronte schon ne coole Location

    die location beim WSC ist denke ich auch das a und o.
    es übernachten fast alle vor Ort und alles ist im Paket und man kommt auch wirklich zumgemütlichen zusammensein.
    das sind die großen Pluspunkte.
    ein Grund warum ich zum Beispiel auch den neuen dungeonbowl schätzen weil da alles in einer Jugendherberge ist und dementsprechend auch die meisten vor Ort abhängen bis spät in die Nacht.
    turniere wo alle nach spiel 3 ihrerseits Wege geben haben halt nicht so den Reiz dann. Auch wenn ich sagen muss dass ich dieses Jahr beim Ghostbowl auch kein Interesse an Abendprogramm habe weil ich auch lieber Heim will.
    ich geb auch noch meinen Senf hinzu.

    Auch wenn es dem Prinzen zuviel wird: es steckt viel Wahres in Mikos Aussage mit Präsenz auf anderen Turnieren. Seit ich angefangen habe den Big Boys Battle zu organisieren wandelte sich auch da ein wenig die Belegschaft hin zu mehr Leuten von weiter her. Ich führe das eindeutig auf die Tatsache zurück, dass ich in den letzten 2 Jahren quer durch die Lande geszogen bin und auf Turnieren gespielt habe und Werbung gemacht habe. Prince ist gefühlt auf der Hälfte aller Turniere in Deutschland und auch überall ein gern gesehener Gast. Das andere Turnierorganisatoren halt nicht ganz so viel Zeit, Geld und Rückendeckung von zu Hause haben ist auch logisch und nachvollziehbar.

    Der Ghostbowl ist eine Marke und hat seinen guten Ruf, aber ich gebe auch dem Punkt "Fronte" recht. Das war damals schon eine coole Location, die es nicht überall gab.
    Der Ghost Con, natürlich. Warhammer, Warhammer 40K, Battletech, Rollenspiele, Live Rollenspiele. Alleine haben wir die Fronte erst gekriegt, als es das Ghosthouse nicht mehr gab und der Uwe (damals Leiter Fronte) bei uns in der Liga gespielt hat.

    Die ersten GBs waren Freitag Abend, dann irgendwann Samstag und erst später ausgedehnt auf zwei Tage.