BattleLore - Mischung aus Brettspiel und Tabletop

      BattleLore - Mischung aus Brettspiel und Tabletop

      In diesem Thread soll es um BattleLore gehen, die Mischung aus Brettspiel und Tabletop, die auf dem oft verwendeten Command&Colours Prinzip basiert.

      Hier eine Info zum originalen Spiel von Days of Wonder: boardgamegeek.com/boardgame/25417/battlelore

      Hier die 2nd Edition von Fantasy Flight Games: fantasyflightgames.com/en/prod…attlelore-second-edition/

      Und hier ein Seite, die alle Aspekte des Spiels incl. Westeros behandelt: worldofbattlelore.de/
      Nach langer, langer Pause setzten Dani und ich unsere Reise durch die 55 Szenarien von BattleLore fort. Der letzte Spielbericht wurde noch im alten Forum veröffentlicht, so lange war unser letztes Spiel her. Wir kamen nun endlich zu Szenario #15, das wir gestern in der mittelalterlichen Version spielten.

      Die Schlacht spielt in Brignais, die Franzosen kommen mit einer unglaublichen Übermacht an und müssen die Engländer vertreiben, die sich in ein hügeliges Gebiet zurückgezogen haben und dort mit einer mächtigen Sonderregel gesegnet wurden: 4 Würfel im Nahkampf auf dem Hügel oder vom Hügel runter. Wow!





      In der Schlacht war die Regel zwar mächtig, aber nicht entscheidend. Die Franzosen hatten einfach zu viele Truppen, v.a. zu viele mittlere und schwere Kavallerie. Ich gewann mit den Franzosen schnell 6:2, weil ich meinen Gegner über die rechte Flanke überrannte. Im Rückspiel verlor ich mit den Engländern "nur" 4:6, aber auch ich konnte der vielen Kavallerie im Endeffekt nichts entgegensetzen.

      Als nächstes steht #15 mit Fantasy-Regeln an. Und dann kommt #16 und "schon" sind wir mit allen Szenarien mit dne Grundbox-Minis fertig.

      Dieses Mal wollen wir uns nicht wieder so lange Zeit lassen, bis wir wieder spielen.
      Heute war wieder Battlelore angesagt, dieses Mal Szenario 15 in der Fantasy-Version. Die Engländer bekamen für dieses Szenario Verstärkung durch einen Bergriesen, der Felsen schleudernd an vorderster Front stand. Nach wie vor standen sie in ihren Hügeln und warteten auf die Franzosen.

      Wie immer begann ich mit den Franzosen, konnte den Riesen schnell ausschalten, aber danach ging nicht mehr viel. Mit 2:6 Fahnen schaffte ich das Kunststück, mit den Franzosen dieses Szenario zu verlieren. Im Rückspiel verlor ich "nur" 5:6.

      Weil die Spiele so schnell gingen, spielten wir gleich das Szenario 16, das letzte Webseiten-Szenario von Days of Wonder. Dies ist wieder ein historisches Szenario, also ohne Magie und Monster. Ich begann wieder mit den Franzosen und spielte eine knappe 5:6 Niederlage heraus. Im Rückspiel fehlte mir dann ein wenig die Konzentration, ich machte Fehler und verlor 3:6.


      Fazit:
      Puh, das waren vier Niederlagen am Stück. Zumindest zwei davon waren aber knapp und Spaß hat der Nachmittag trotzdem gemacht. Danke an Dani für die coolen Battlelore-Lektionen!

      Damit haben wir die 16 (17) offiziellen Grundbox-Szenarien komplett mit vertauschten Rollen gespielt - das macht insgesamt 34 Partien! Und nächsten Monat nehmen wir uns die erste Erweiterung vor - ich bin sehr gespannt ...
      Gestern haben es Ugolch und ich auch endlich mal wieder geschafft BattleLore zu spielen. Dieses Mal sogar ein Szenario was wir bisher noch nicht ausprobiert hatten...

      Wir spielten Szenario 8 - Ein burgundischer Ritt. Bei allen eingesetzten Einheiten handelt es sich um konventionelle Truppen - also keine Goblins oder Zwerge. Dafür setzt sich der Kriegsrat der Engländer und Franzosen jeweils ein bisschen anders zusammen. Und die Engländer haben nur einen General der Stufe 1, die Franzosen einen mit Stufe 2.

      Zunächst fegte mich Ugolch mit den Engländern 2:6 von der Platte. Dann folgte der Seitenwechsel. Und es lief nur marginal besser. Ich konnte mich um ein Fähnchen auf 3:6 steigern.

      Insgesamt hatten wir beide aber viel Spaß mit dem Spiel und einen lustigen Abend. Freue mich schon die restlichen beiden Szenarien aus dem Grundspiel zu zocken!
      Blood Bowl 2017
      (w/d/l)
      3/1/7
      Zuletzt: 1:2 | 1:0 CAS vs. No Garlic For Old Men (Backstein Division)
      Nachdem wir die offiziellen Grundbox- und Webseiten-Szenarien bereits alle mit verteilten Rollen durchgespielt haben (macht 34 Partien, da insgesamt 17 Szenarien), mussten sich Dani und ich auf die Erweiterungen stürzen. Nach langer Abstinenz war es gestern so weit.

      Beim Durchsehen der Erweiterungen fiel uns auf, dass die erste Erweiterung "Episches Battlelore" ist, also größere Schlachten. Diese übersprangen wir. Danach kommt "Zu den Waffen", ein Spiel mit alternativen Aufstellungsregeln. Da hatten wir auch keine Lust, uns einzuarbeiten. Also sprangen wir von Szenario 16 direkt zu Szenario 30, dem ersten Szenario aus der Erweiterung "Kobold Scharmützel".

      Die Erweiterung führt eine neue Einheit ein - Trommler. Die Einheit kann als Ganzes aufgestellt werden und gibt damit jeder Goblineinheit in dem Bereich, in dem sie steht, die Regel "Mutig". Alternativ können sich die Trommler aufteilen und den einzelnen Einheiten anschließen und verleihen damit dieser Einheit die Regel "Mutig". Dazu bekommen die Goblins rote Speerträger (damit 5 Würfel im Gegenschlag!) und Schleuderer (2 Felder Reichweite, dafür Bewegen und Schießen ohne Abzug). Insgesamt also sehr interessant!

      Ich begann wie immer mit Frankreich (diese Bezeichnung stimmt nicht, in diesem Spiel standen sich Spanien und Portugal gegenüber, aber die Battlelore-Spieler wissen, was ich meine) und hatte einige Zwerge sowie eine Spinne dabei. Dani hatte England mit einer Menge Goblins. Er entschied sich, die Trommler als eine Einheit zu belassen und stellte sie auf die rote Linie zwischen 2 Bereichen, damit sie 2 Bereichen mutig verleihen. Clever! Ich lag immer 1-2 Fahnen zurück, konnte allerdings einige Einheiten anknacksen. Als ich 4:5 zurücklag und Dani nur noch 1 Fahne zum Sieg brauchte, machte ich einen beeindruckenden Finishing Move aus guter Aktivierungskarte und gutem Zauberspruch (doppelte Teleportation) und holte mir in einem Zug 2 Fahnen. 6:5 Sieg!

      Danach wechselten wir und ich übernahm Frankreich. Ich wollte was anderen ausprobieren und teile die Trommler auf. Jeweils einen in die bockstarken Speerträger, den Rest beließ ich in der Mitte, um diesen Bereich mutig zu machen. Anfangs konnte ich vorlegen, dabei riskierte ich allerdings viel und verlor früh 2 Kavallerieeinheiten. Danach würfelte der Dani wie gemalt und haute mir eine Einheit nach der anderen raus. Nach wenigen Minuten hatte ich 3:6 verloren.

      Fazit:
      Battlelore ist cool, der Nachmittag war wieder sehr lustig. Die neuen Goblin Einheiten sind eine neue spannende Herausforderung, wir freuen uns schon auf die Szenarien 31ff mit ihnen.