[Warhammer Fantasy-Rollenspiel] Unsere End Times Kampagne

    [Warhammer Fantasy-Rollenspiel] Unsere End Times Kampagne

    Am kommenden Samstag, 25.04.2015, steigt in meinem Heim abends ab 19:00 Uhr eine Rollenspielrunde. Geplant ist "Warhammer Fantasy-Rollenspiel", 2. Edition. Es wird auf ein abgeschlossenes Szenario an diesem Abend, angesiedelt in den End Times, hinauslaufen.





    Wir sind auf der Suche nach weiteren Mitspielern aus der Liga, dabei ist völlig egal, ob ihr schon Warhammer gespielt habt oder nicht. Meldet euch, wird bestimmt cool!


    Teilnehmer:
    - Prince (SL)
    - Dani
    - Martin
    - Nishiko
    - Surion
    - ugolch

    Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von „Prince“ ()

    Kann noch nix Versprechen, weil wir wegfahren wollen. Wer ist so alles dabei?
    Als der vorherige Hauptmann der Weißen Löwen durch die Hände des Dunkelelfen Urian Giftklinge fiel, versammelte sich die Phönixgarde, um einen Nachfolger aus ihren Reihen zu bestimmen. Ihre vom Phönixkönig approbierte Wahl fiel auf einen Jüngling namens Korhil.
    Am vergangenen Samstag waren wir zum ersten Mal seit Jahren wieder in der Warhammer Welt zu Gast. Weil es momentan aktuell ist, habe ich mich für ein Szenario in den End Times entschieden. Aus einer Laune heraus habe ich außerdem festgelegt, dass die Charaktere nicht Karrieren aus dem Regelbuch ergreifen sollen, sondern Karrieren aus einem Addon, welches man früher von der Webseite des Herstellers runterladen konnte. So kam es, dass ich meinen 4 Spielern einen Wanderprediger, einen Landsknecht, einen Wildhüter und einen Schmied zur Verfügung stellte.

    Die erste Aufgabe bestand darin, die Gruppe zusammenzuführen. Der Wanderprediger hatte nächtliche Visionen – er sah ein Entführungsopfer und wurde aufgefordert, nach Stirland in den Wald zu ziehen. Weil er dies nicht alleine erledigen wollte, heuerte er den Landsknecht an. Im Wald trafen sie den Wildhüter, der sie zu einer Hütte brachte. Dort fanden sie das Entführungsopfer – den Schmied. Nach ca. 1 Stunde war die Gruppe beisammen. Danke an dieser Stelle an Uwe für seine Geduld!

    Kaum waren sie beisammen, wurden sie von einer Gruppe Tiermenschen überfallen. Anfangs sah es schlecht aus für die Gruppe, aber nach ein paar guten Hieben gegen das Chaosgezücht und dank des Eingreifens von 3 Bewohnern einer nahen Köhlerei konnten sie die Tiermenschen vertreiben.

    Alle begaben sich zusammen in die Köhlerei und verbrachten dort die Nacht. Nur der Wildhüter wollte mehr herausfinden und schlich deshalb durch die Nacht. Er bemerkte, dass jemand in die Köhlerei eingedrungen war und erneut versuchte, den Schmied zu entführen. Mit einem Meisterschuss, von dem noch die Nachkommen der Köhler ihren Kindern erzählen werden, brachte er den Eindringling zur Strecke.

    Während des Aufenthalts in der Köhlerei wurde deutlich, dass 3 Bewohner der Ansiedlung ebenfalls vermisst wurden. Die Gruppe machte sich auf in Richtung eines Hügelgrabes, um die Vermissten zu suchen. Vielleicht gab es eine Verbindung zwischen der Entführung des Schmiedes und den Vermissten?

    Am Hügelgrab angekommen, musste die Gruppe feststellen, dass die Vermissten inzwischen Opfer von 2 gefräßigen Ghoulen geworden waren und musste sich selbst gegen die Ghoule verteidigen. Dabei fiel ihnen der Bürgermeister des Dorfes in den Rücken, der sie erst auf die Idee gebracht hatte, zum Hügelgrab zu gehen – es war offensichtlich eine Falle.

    Als auch der Bürgermeister erledigt war, kam es zu einer Begegnung, an die sich die Charaktere noch lange würden erinnern können: Teclis trat auf und erzählte dem Schmied von seiner adligen Herkunft (ein Bastard des Kurfürsten) sowie vom Plan Nagashs, mit Hilfe eines Rituals wieder in die Welt zu treten. Für dieses Ritual werden blaublütige Menschenopfer gebraucht und der Schmied hätte als ein Opfer dienen sollen.

    Nun war es die Aufgabe der Charaktere, möglichst schnell aufzubrechen und den Schmied in Athel Loren in Sicherheit zu bringen. Nach einer Flucht über den Fluß gelangten sie schließlich nach Wurtbad und konnten den Schmied einer Gruppe Elfen übergeben, die ihn in Sicherheit bringen würde. Während der Schmied sich auf dem Weg nach Westen befand, wurde der Rest der Gruppe zum Militärdienst eingezogen. Und während sie nach Norden marschierten, um im Krieg dem Chaos die Stirn zu bieten, bekamen sie mit, dass Nagashs Ritual trotz ihrer Taten Erfolg hatte und er in die Welt zurückgekehrt war.


    Fazit: Das Szenario bot ca. 5 Stunden gute Unterhaltung (zumindest mir) und ich konnte meinen Mitspielern ein paar Ereignisse aus den End Times näherbringen. Vielen Dank fürs Mitspielen und für die Menge an Knabberkram, die uns noch bis 2016 beschäftigen wird. ;)

    Ein bisschen leid tut es mir um Uwes Charakter, den Schmied, weil er aus der Gruppe ausscheiden musste. Aber ich denke, die Figur ist nicht verloren. Wer weiß, was er in Athel Loren erlebt, vielleicht sieht man ihn mal wieder.

    Mein Wissen über das System ist in den letzten Jahren eingerostet, so dass ich öfter mal im Regelbuch blättern musste. Aber ich denke, wir haben es trotzdem recht gut hinbekommen. und beim nächsten Mal kommen definitiv Post-ist ins Regelbuch, versprochen! Eine Fortsetzung kann ich mir gut vorstellen, in den End Times gibt es noch die eine oder andere Geschichte, die man einbauen könnte.



    Edit: die Termine, Infos, Teaser, etc. zu den einzelnen Sitzungen laufen über eine Whatsapp-Gruppe. Wer Interesse hat, in diese Gruppe aufgenommen zu werden, kann sich gerne bei mir melden!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Prince“ ()

    Vielen Dank für die Zusammenfassung, Prinz. Fand es sehr schön unsere Erlebnisse anhand Deines Beitrages noch mal Revue passieren zu lassen. War wirklich ein sehr netter Abend. Und ich freue mich schon auf die Fortsetzung!
    Blood Bowl 2017
    (w/d/l)
    3/1/7
    Zuletzt: 1:2 | 1:0 CAS vs. No Garlic For Old Men (Backstein Division)